Ein erfolgreiches Jahr für die WBG

0

Die Wohnungsbaugenossenschaft Südharz (WBG) konnte nach den Auswertungen der betrieblichen Kennziffern zum 31.12.2018 ihren Investitionsplan des vergangenen Jahres erfolgreich abarbeiten. Von den mehr als 9 Millionen Euro, die für Investitionen in den WBG-Wohnungsbestand zur Verfügung standen, wurden rund 5,5 Millionen Euro für die laufende Instandhaltung aufgewandt. Die Objektmanager und Techniker der WBG Südharz haben zur Instandsetzung und Werterhaltung der WBG-Objekte somit auch im Jahr 2018 wieder mehr als 10.000 Aufträge an die regionalen Handwerksbetriebe in 14 Gewerken vergeben.

Weitere rund 3,5 Millionen Euro verteilen sich laut dem WBG-Vorstand auf größere Vorhaben wie die Teilmodernisierung der Harzstraße 7 bis 11 in Südharz/Rottleberode. Hier wurden in den zurückliegenden drei Jahren alle 54 Wohnungen in 3 Häusern energetisch saniert und mit großen Balkonen ausgestattet. Gleiches gilt für die Straße der Jugend 19 bis 21 in Heringen.
Im größten Sanierungsvorhaben in Nordhausen, in der Wolfstraße 1 bis 10, dem mit 160 Wohnungen größten Wohnhaus in Nordhausen, wurden barrierearme Zugänge hergestellt sowie die Treppenhäuser, die Verteilergänge und die Fahrstühle saniert und modernisiert. Diese Maßnahme allein kostete mehr als 550.000 Euro.
Zu guter Letzt der Blick auf das wohl optisch außergewöhnlichste Sanierungsvorhaben, das “Junge Wohnen am Campus”. An der Halleschen Straße entstanden in den Nummern 77 bis 81 aus ehemals 3- und 4-Raum-Wohnungen nun 32 Einzelappartements für Studierende der Hochschule. Das direkt gegenüber dem Hochschul-Campus gelegene Haus war sofort nach Fertigstellung voll vermietet. Die Fassadengestaltung spiegelt die Vielfalt der Wohnungs- und Serviceangebote der WBG Südharz wider und ist somit gleichsam Werbeträger für die Genossenschaft.

Außer diesen Großmaßnahmen wurden aber auch wieder rund 850 Wohnungswechsel realisiert. Hiervon wurde in mehr als 500 Wohnungen umfangreich umgebaut, modernisiert und renoviert. Fast 3,5 Millionen Euro wurden allein hierfür aufgewendet.
Zur Vermietung dieser Wohnungen wurden im vergangenen Jahr fast 1700 neue Mietinteressenten registriert und mehr als 1200 Wohnungsbesichtigungen durchgeführt. Letztlich konnten 860 neue Dauernutzungsverträge für WBG-Wohnungen abgeschlossen werden. 650 davon mit neuen WBG-Mitgliedern. Die Vermietungsquote konnte aufgrund der hohen Qualität der Wohnungsherrichtung stabil bei rund 96 % gehalten werden. Ebenso die Anzahl der WBG-Mitglieder mit mehr als 7000. Über 95 % der Mitglieder der WBG Südharz beurteilen ihre Wohnungsbaugenossenschaft gemäß einer Umfrage als gut bis hervorragend. 89 % würden die WBG Südharz auf jeden Fall weiterempfehlen.
Weitere Investitionen flossen in die Erneuerung von Dächern und Fassaden, z.B. in der Hardenbergstraße 3 bis 7 oder in der Hallesche Straße 71 bis 75 in Nordhausen.
Außerdem wurden wieder insgesamt 43 Treppenhäuser renoviert und mehr als 40 Bäder auf Bitte des jeweiligen Genossenschaftsmitgliedes seniorengerecht umgebaut und modernisiert.
In 5 Häusern in Bleicherode wurden die Dachboden- und Kellerdeckendämmung zur Energieeinsparung eingebaut und in 3 Häusern in Nordhausen wurden die Steigleitungen der Sanitärinstallation erneuert.

35 WBG-Mitglieder erhielten für ihre mehr als 50-jährige WBG-Mitgliedschaft eine „WBG-Ehrennadel in Bronze“. Insgesamt erfuhren in den letzten Jahren bereits mehr als 1400 WBG-Mitglieder diese Ehrung.
An 9 Genossenschafter wurde der „Treupokal der WBG Südharz“ überreicht, da sie länger als 50 Jahre sogar in der gleichen WBG-Wohnung wohnen. Diese Ehrung haben sich bereits 420 WBG-Mitglieder verdient.
Aber auch an die WBG-Mitglieder der Zukunft wurde gedacht. Allein rund 40.000 Euro wurden in die Erneuerung des größten Wohngebietsspielplatzes in Bleicherode investiert. Weiterhin pflanzte die WBG Südharz in 2018 wieder 19 Bäume für neugeborene „WBG-Sprösslinge“ und widmete sie diesen Kindern. Seit Einführung dieser Aktion im Jahr 2011 wurden auf diese Art bereits rund 160 Bäume in den WBG-Wohngebieten zusätzlich gepflanzt. Ein weiterer Baustein hin zur ökologisch nachhaltig agierenden „Grünen WBG“.

Und es wurde erneut gefeiert. Mehrere tausend Besucher, nicht ausschließlich WBG-Mitglieder, erlebten wieder 10 Nachbarschaftsfeste der WBG-Objektmanager in ihren Wohngebieten und die Semesteranfangsparty der Hochschule (SAP) im Bochumer Hof.
Unter dem Motto „Wir gestalten die Region“ wurden ebenfalls wieder viele weitere Projekte der Kultur, des Sports und des gesellschaftlichen Engagements unterstützt, um das Wohnen in der Region besonders lebenswert zu machen.

2018 war für die WBG Südharz wieder ein erfolgreiches Jahr.

Share.

Leave A Reply

*