Drei Punkte an der Saale

0

Nordhäuser Männer weiter an der Tabellenspitze

Die Pause über die Weihnachtsfeiertage hat den Südharzer Volleyballern offensichtlich gut getan. Beim ersten Auftritt im neuen Jahr an der Saale beim 1.VSV Jena II gelang trotz zweier kurzfristiger krankheitsbedingter Ausfälle ein letztlich souveräner 3:0 Erfolg. Mit den drei Zählern auf der Habenseite können die Herren des Südharzer VC ihre Tabellenführung in der Thüringenliga gegenüber der ebenfalls siegreichen Konkurrenz erfolgreich verteidigen.
Zu Beginn nahm der Südharzer Volleyball-Express nur langsam Fahrt auf, zu ungewohnt war die Spielweise ohne den erkrankten etatmäßigen Libero. Dennoch konnte mit den Gastgebern auf Augenhöhe agiert werden, gegen Mitte des ersten Abschnitts sorgte eine Sieben-Punkte-Serie von Willy Suhr für eine Vorentscheidung zugunsten der Gäste. Beim Debüt von Lars Hüser im SVC Trikot wurde wenig später der erste Tageserfolg (25:21) sicher unter Dach und Fach gebracht. Im zweiten Satz kämpften beide Kontrahenten lange Zeit auf einem Niveau, was nicht zuletzt der Tatsache geschuldet war das auf Seiten der Nordhäuser alle Akteure ihre Einsatzzeiten auf dem Parkett bekamen. In den entscheidenden Phasen behielten Kapitän Chris Kampmeyer, Rick Herbarth, Tobias König, Eric Laude, Felix Loup, Andreas Otten und Thomas Riemekasten die Nerven, warteten auf ihre Chancen und verwandelten diese eiskalt zum 25:23 Satzerfolg. Auf der Schlussetappe wurde beim SVC wiederum noch die ein oder andere taktische Variante unter Wettkampfbedingungen getestet, sodass beide Teams erneut lange Zeit gleichauf lagen. Das die Südharzer zurecht ganz oben in der Tabelle stehen, zeigten sie noch einmal in der spannenden Schlussphase der 78-minütigen Begegnung. Der Satzball der Jenaer Gastgeber beim 23:24 wurde abgewehrt und die folgenden Spielzüge konsequent und geduldig mit Punkterfolgen für das notwendige 26:24 und den damit letztlich verbundenen 3:0 Auswärtssieg abgeschlossen. Nächstes Wochenende steht das direkte Aufeinandertreffen mit dem Liga-Zweiten vom VC Gotha II im Thüringenpokal-Viertelfinale auf dem Spielplan, in zwei Wochen geht es für die Nordhäuser Volleyballer beim SVV Weimar wieder um Punkte in der Thüringenlig

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*