Drachen soll Namen erhalten

0

Am Tag des offenen Denkmals wurde die Hofküche im Schloss Sondershausen zu einer wahren Drachenhöhle.
Ein Drachen, von Mitarbeitern des Museums aus Papier, Pappe und Karton gebaut, durfte von den jungen Besuchern ganz nach ihren Vorstellungen bemalt werden. Da der Drachen aber eine stattliche Länge von 6,50 m besitzt, wurde diese Aufgabe an dem Tag nicht vollständig bewältigt.
Aus diesem Grund wird er am Kinderschlössertag (Sonntag, 20.09.2020) auf der Theaterwiese auf weitere kleine Künstler warten, die helfen wollen, ihn zu gestalten. Alle Kinder können sich einen schönen, originellen Namen für den Drachen ausdenken – unter allen Vorschlägen wird am Ende des Kinderfestes ein Name ausgelost, bevor der Drache in der Durchfahrt zum Schlosshof das Fliegen lernt.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*