Digitaltour Wirtschaft und Verwaltung an der Hochschule Nordhausen

0

Nordhausen (HSPN)
Die Hochschule Nordhausen erhält Förderung für zwei Digitalisierungsprofessuren, um Absolventinnen und Absolventen optimal für die zunehmend digitalisierte Arbeitswelt zu qualifizieren.
Staatssekretärin Valentina Kerst und Finanzstaatssekretär und CIO des Freistaats Thüringen, Dr. Hartmut Schubert, besuchten heute – am 25. August 2021 – die Hochschule Nordhausen und übergaben den Bewilligungsbescheid für die Finanzierung zweier Professuren im Bereich Digitalisierung an den Hochschulpräsidenten, Prof. Dr. Jörg Wagner. Im Rahmen des Programms PROF-IT 25 stellt das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft Fördergelder für bis zu 25 Digitalisierungsprofessuren zur Verfügung. Die Hochschule Nordhausen konnte zwei dieser Professuren für sich gewinnen und erhält 658.333 Euro über die Laufzeit der Rahmenvereinbarung.

„Digitalisierung stellt unsere Gesellschaft vor neue Herausforderungen, für die es Experten mit digitaler Kompetenz braucht.“, so Hochschulpräsident Prof. Dr. Jörg Wagner. „Deshalb sollte gerade in einem Industrieland wie Deutschland der Bezug zur Technik schon in den Schulen hergestellt werden.“

Die Professuren sind interdisziplinär ausgerichtet und werden an der Hochschule Nordhausen zum einen im Fachbereich Ingenieurwissenschaften und zum anderen im Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften eingesetzt, um neue digitale Inhalte, Anwendungen und Methoden zu vermitteln und zu entwickeln.

Die Professur „Digitalisierung, IT-Sicherheit und Elektronikentwicklung“ ist im Fachbereich Ingenieurwissenschaften an der Schnittstelle zwischen Elektronikentwicklung und Anwendung der Elektronik in den Ingenieurwissenschaften angesiedelt und soll neben den technischen Grundlagen in der Forschung auch die Anwendung dieser Technologien in verschiedenen ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen wie dem Maschinenbau oder der Energietechnik vermitteln. Ein
Schwerpunkt wird außerdem der Bereich IT-Sicherheit bei der Digitalisierung im industriellen Umfeld darstellen.

Die Professur „Digitalisierung und Digitales Marketing“ wird im Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften studienbereichsübergreifend die Lehre in den Gebieten digitales Marketing, Entwicklung und Management digitaler Produkte, Einführung digitaler Prozesse sowie der Prozessoptimierung und -steuerung unterstützen.

Die Stellen sollen zum Oktober 2021 besetzt werden.

Share.

Leave A Reply

*