Die Rockigen 70er sind zurück mit „CATS in SPACE“

0

Viele Musikfans sagen die 70er Jahre waren im Rockbereich die Besten überhaupt. Diese Zeit war zweifelsohne die Geburtsstunde des Classic – und vor allem des Glam Rock!
Bands wie Styx, Slade, Smokie, Hello, ELO, T- Rex, aber auch Meat Loaf und vor allem Sweet um nur einige zu nennen prägten diese Dekade musikalisch und inspirieren Musiker bis in die Heutige Zeit hinein beim Schreiben ihrer Songs.

So auch die britische Band mit dem außergewöhnlichen Namen „Cats in Space“ die musikalisch genau auf den Spuren der Bands dieser Zeit wandeln und das Feeling in ihre eigenen Songs einbringen und grandios transportieren ohne dabei aber zu kopieren.

Ganz im Gegenteil rockt, die Band die 2015 in Horsham, West Sussex von Gitarrist Greg Hart und Schlagzeuger Steevi Bacon gegründet wurde, munter im fetten Sound der kernigen und modernen Produktion im Spirit der 70er mit eigenen hörenswerten Songs drauf los, das es nur so eine Freude ist ihnen zuzuhören.
Laute Gitarren, ein kraftvoller abgestimmter Sound, mehrstimmiger Harmonie- und Satzgesang, grandiose Piano-Passagen und Mitsing- Refrains bilden das fantastische Erfolgskonzept des CATS Sextetts mit dem sie ihre Fans seit Jahren live und von CD bzw. LP begeistern.

So lassen sie auch auf ihrem neuen 4. Album „Atlantis“ ihrer Kreativität freien Raum um den geneigten Hörer für sich zu gewinnen und mit auf eine Reise zu nehmen, in eine Zeit als die Musik mit dem Kopf erdacht wurde und vor allem noch richtig handgemacht war.

So beigeistern dann auch die neuen Stücke und Kompositionen von der ersten bis zu der letzten Note des neuen Albums, die vor allem von der Stimme DAMIEN EDWARDS mit unglaublichem Stimmumfang, dem einzigartigen Sound der Band eine weitere Dimension verleiht.
„Lassen sie uns versichern, dass das neue Album sie alle umhauen wird.
Es rockt, es gibt ruhige Songs und echte Mitsinghymnen!
Wir freuen uns sehr, dass es nun alle hören können, unser bisher bestes Album ! “, so Kopf und Mastermind Greg Hart.

Dabei sticht besonders die Vorabsingle des Album „I FELL OUT OF LOVE WITH ROCK ‚N‘ ROLL“ heraus, die der Musiker wie folgt beschreibt:
„Es war an der Zeit, dass wir eine Cats in Space Rock-Hymne schreiben und diese Melodie ist unser“ Hey Jude „und“ We are the Champions!“

Es ist anders als alles was Cats zuvor aufgenommen haben, komplettiert von und mit unseren katzenartigen Backgroundsängern von der australische Band „The Pink Floyd Show“ und Mike Morans Orchester, also lasst uns ein Glas dazu heben!

Und weiter…

„Kommen Sie mit uns auf eine weitere unglaubliche Reise mit Cats in Space.
Als das Jahr 2020 kam, das traurigste Jahr für den Planeten mit Covid 19 beschlossen wir Katzen mutig voranzukommen und dabei zu helfen, die dringend benötigte musikalische Erleichterung zu bringen.
Wir machten die Luken des Raumschiffes dicht und tauchten unter um die Tiefen des Ozeans zu erkunden, in der Hoffnung, Inspiration für das mit Spannung erwartete Veröffentlichung ‚ATLANTIS‘ zu finden – das vierte Studioalbum von CATS in SPACE. Es ist eine Reise, die dich atemlos machen wird … Also schnall dich an, wenn wir dich aus dieser Welt herausholen …“

Dem ist eigentlich nichts weiter hinzuzufügen als das es sich echt lohnt die Band zu der das Classic Rock Magazin / UK folgendes schreibt:
„Mit ihrer Liebe zu den 70ern und ihren herausragenden Chören erinnern Cats in Space uns an bessere, unschuldigere Zeiten.“, kennen zu lernen und Spaß an ihrer wunderbar rockenden und handgemachten Musik zu haben….

Stefan Peter Text und Grafik

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*