Die IHS wird 10 !

0

Zehn Jahre nach der ersten Ausgabe der Inhaberschuldverschreibungen (IHS) durch die Wohnungsbaugenossenschaft Südharz (WBG) ist jetzt die Urkunde mit der Nummer 1.000 ausgegeben worden. “Wir haben damit eine echte Erfolgsgeschichte auf den Weg gebracht, die von unseren WBG-Mitgliedern sehr gut angenommen wurde”, sagt WBG-Finanzvorstand Steffen Loup.

Im Jahr 2007 hatten Vorstand und Aufsichtsrat der Genossenschaft die Ausgabe von Inhaberschuldverschreibungen beschlossen, vier Jahre später wurde dies durch eine Generalversammlung der Genossenschaft nochmals bestätigt.
Seit der ersten Tranche erfreuen sich die Inhaberschuldverschreibungen einer großen Beliebtheit. Das liegt zum Einen am genossenschaftlichen Grundgedanken “Wohnen & Sparen”, zum Anderen an den attraktiven Konditionen, die aktuell zum Beispiel bei 1,5 Prozent für eine dreijährige Anlagefrist mit einem Mindestanlagebetrag von 5.000 Euro liegen.

Der Blick auf die Verzinsung zeigt, wie sich die Zinsen im Allgemeinen in Deutschland in den vergangenen Jahren entwickelt haben. Gab es im Jahr 2007 noch eine höchstmögliche Verzinsung von 3,5 Prozent, so ist sie, wie in der vergangenen Woche von Vorstand und Aufsichtsrat der Genossenschaft beschlossen, bei maximal 1,5 Prozent angekommen. “Damit lagen und liegen wir jedoch in diesen zehn Jahren immer noch lukrativ über den marktüblichen Konditionen”, sagt Steffen Loup. Die Nachfrage war mitunter so hoch, dass im Jahr 2014 beschlossen wurde, die IHS mit einem Maximalanlagebetrag in Höhe von 25.000 € nur noch an Mitglieder der Genossenschaft herauszugeben, die auch tatsächlich eine genossenschaftliche Wohnung nutzen.

Rund 5,5 Millionen Euro haben die Mitglieder der Genossenschaft aktuell ihrer WBG Südharz anvertraut. Geld, das über die Jahre hinweg immer in die Modernisierung und Instandsetzung der Wohnungsbestände investiert wurde. Bei jährlichen Investitionen von mehr als zehn Millionen Euro in die Instandhaltung, die Modernisierung, den Um- oder Neubau, ist das weit mehr als der bekannte Tropfen auf den sogenannten heißen Stein.

“Auch mit den neuen Konditionen sind wir sicher, dass wir unseren interessierten Mitgliedern auch weiterhin eine sehr attraktive Anlageform anbieten können und dass wir damit auch in Zukunft unserem Leitbild ‘Wohnen mit Service’ entsprechen”, ist sich WBG-Vorstand Steffen Loup sicher.

Share.

Leave A Reply

*