Die alte Papierfabrik

0

Ab 1805 errichtete August Hopfer eine Papiermühle in Bernburg, die Stadt an der Saale. Durch eine Modernisierung der Anlage, die ab dem Jahr 1854 erfolgte, entstand eine neue Papiermühle mit einem Dampfmaschinenhaus. Die Papierfabrik war einst eine der leistungsfähigsten ihrer Art.
1905/06 wurde die Fabrik gebaut und in Betrieb genommen. 1908 entstand das schicke Wohnhaus .
In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde vor allem aus Holzschliff Papier für Zeitungen hergestellt.
Anfang der 1990er Jahre war dann Schluß. Große Teile der Fabrik wurden abgerissen.
Einige Gebäudeteile stehen heute unter Denkmalschutz. Am 12.07.14 kam es zu einen erneuten Brand in Teilen der ehemaligen Fabrik. Dabei wurde die Dachkonstruktion so zerstört. In deren Folge das Dach teilweise einstürzte. Die Zugänge wurden durch die Polizei versiegelt, weil es sich wahrscheinlich um Brandstiftung handelte .
Das einstige schöne Wohngebäude ist verschloßen und es liegt Baumaterial herum .
In einen Teil der Gebäude ist ein Museum. Bei den anderen Gebäude sind Türen und Fenster zugenagelt . Aus einer Halle wurde ein Parkhaus gemacht. Teile der alten Mauer wurden stehen gelassen und im Inneren ist das Parkdeck .

Peter Blei

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*