Die alte Mühle

0

Bei einem meiner Spaziergänge kam ich an dieser alten Mühle vorbei. So wie sie aussah, hatte sie eine bewegende Geschichte hinter sich. Der Zustand – bedauerlich. Türen und Fenster teilweise zugemauert und der hintere Teil fast komplett zerfallen. Die erste Erwähnung der Mühle war im 14. Jahrhundert, zwischen 1338 und 1398. Reingehen kann man hier nicht mehr. Deshalb schauten ich vorsichtig von aussen.

Im Netz fand ich einige Erwähnung zu der Mühle:
1455 war sie Getreidemühle, 1759 eine Ölmühle, 1869 – 1929 wurde sie als Strohpappenfabrik ( minderwertige Pappenfabrik) genutzt. 1931 entstand hier eine Brotfabrik. Ende des 2.Weltkrieges wurde die Mühle teilweise zerstört. ein paar Jahre später, im Jahre 1948, wurde sie als Futtermittelwerk in der damaligen DDR genutzt. Die Produktion wurde 1983 eingestellt. Was danach geschah ist schwer zu recherchieren. Netzfunde deuten auf die Nutzung als Wohnraum hin. Nach der Wende wurde das Gebäude privatisiert und zerfiel.

sebastian Donnavan

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*