„ Dialogues des Carmélites „

0

Eine Geschichte über eine junge adlige Frau, die vor der allgegenwärtigen Gewalt in ein Kloster flieht . Blanche de la Force die zu Hause wohl schon besser behandelt wird als viele andere Frauen in dieser Zeit , sieht ihre Mutter und will nicht das gleiche Schicksal erleben .

Da im Kloster mehr Freiheit für die junge Frau geboten wird ,sieht sie keine Alternative für ihr Leben .

Der Wandel in der Zeit mit der französischen Revolution macht natürlich nicht vor den Mauern des Klosters halt . Die Glaubensschwester stehen vor einer großen Entscheidung .

Ihr Leben endet auf dem Schafott .Das Leben zu ändern oder gar ihren Glauben auf zu geben ist keine Möglichkeit für Frauen .

Im Kaffeehaus bei der Stadtbibliothek wurde das neue Stück vorgestellt .
Daniel Klajner Theater Indendant ) , Katharina Thoma (Regisseurin ) ,Dietrich Rose ( Buchhändler ) und Karmelitin Schwester Sarah diskutierten über die waren Hintergründe die zur Entstehung dieses Stückes führten .
Schwester Sarah erzählte über das Leben der Blanche de la Force und die Stellung der Frau in der damaligen Zeit .

Die Regisseurin schwärmte geradezu vom Finale der Oper , als die Frauen nach und nach hingerichtet werden und immer weiter singen nur unterbrochen vom Geräusch der Guillotine .

Zwischendurch bekamen die Zuhörer eine kleine Kostprobe zu hören . Judith Christ sang mit starker und ausdrucksvoller Stimme vor dem interessierten Publikum einen kleinen Ausschnitt aus dem Stück .

Peter Blei

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*