„Dialogues des Carmélites“ aus dem Blickwinkel von Kunst, Kultur und Religion Kunstsalon zur Oper am 7. Januar im Kaffeehaus in Nordhausen

0

Die nächste große Opernpremiere im Theater Nordhausen findet am Freitag, 26. Januar, um 19.30 Uhr statt: „Dialogues des Carmélites“ („Gespräche der Karmeliterinnen“) von Francis Poulenc steht auf dem Spielplan. Die Oper erzählt die ergreifende Geschichte der jungen Adligen Blanche de la Force (Zinzi Frohwein), die vor der Kälte und Brutalität der Gesellschaft ins Kloster flieht. Doch die Französische Revolution macht auch vor den Klostermauern nicht halt. Blanche und die anderen Ordensschwestern müssen sich entscheiden: ihre Gemeinschaft aufgeben oder für den Glauben sterben?

Im Kunstsalon „Dialogues des Carmélites“ am kommenden Sonntag, 7. Januar, um 11 Uhr im Nordhäuser Kaffeehaus, sollen die Motive der Oper aus verschiedenen Blickwinkeln der Kunst, Kultur und Religion näher beleuchtet werden. Intendant Daniel Klajner hat hochkarätige Gäste eingeladen: Regisseurin Katharina Thoma, die die Oper auf die Bühne des Theaters Nordhausen bringt, Buchhändler und Literaturexperte Dietrich Rose, Dr. Wolfram Theilemann, Leiter des Nordhäuser Stadtarchivs und Schwester Sara, Ordensschwester des Karmelitinnenklosters Hannover, werden sich gemeinsam auf Spurensuche begeben.

Für die passende musikalische Untermalung sorgen Judith Christ (Mezzosopran), die in der Oper die Priorin Madame de Croissy singt, und Sergi Roca (Klavier). Der Eintritt zum Kunstsalon ist frei.

Karten für die Premiere von „Dialogues des Carmélites“ am 26. Januar und die nächsten Vorstellungen am 2. Februar um 19.30 Uhr, am 4. Februar um 18 Uhr und am 18. Februar um 14.30 Uhr gibt es an der Theaterkasse (Tel. 0 36 31/98 34 52), im Internet unter www.theater-nordhausen.de und an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH.

Foto:

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*