Deutsche Radmeisterschaften

0

Vom 24.-26.Juni 2016 fanden die Deutschen Radmeisterschaften in Streudorf unter anderem auch in Erfurt statt.
24.06. TRIXI WORRACK HOLT SICH DM-TITEL
Wahnsinn! Niemand dachte daran, dass sich Trixi Worrack hier den Titel holt. Erst vor drei Monaten musste man ihr nach einer schweren Sturzverletzung in Italien eine Niere entfernen. In Streudorf schon wieder in Bestform holte sie sich nun den Titel Deutsche Meisterin im Einzelzeitfahren, welches ihr zweiter Zeitfahr-Titel nach 2009 und der fünfte Deutsche Meistertitel aus der Straße insgesamt ist. Die 34-Jährige Brandenburgerin benötige 36:47 Minuten für die 26,2 km lange Strecke und blieb dabei als einzige Starterin unter der 37-Minuten Marke. Gefolgt von der Cottbuserin Stephanie Pohl (Cervélo Bigla) die als zweite mit 22 sekunden Rückstand hinter Worrack in Ziel fuhr. Dritte wurde Lisa Brennauer, die Zeitfahr-Weltmeisterin von 2014, die 50 Sekunden auf Worrack verlor.

Bei den Männern holte sich Toni Martin seinen sechsten Deutschen Meistertitel mit einem Zeitmittel von 49,97 km/h. Der dreifache Zeitfahr-Weltmeister spulte bei sengender Hitze und Temperaturen von 33 Grad im südthüringischen Streufdorf die 41 km lange Strecke in der Bestzeit von 49:14 Minuten zurück und war damit 1:39 Minuten schneller als der Freiburger Jasha Sütterlin vom spanischen Rennstall Movistar. Als dritter kam der Nils Politt ins Ziel. Der war mit Bronze zufrieden.

In der U 23 konnte Maximilian Schachmann den Sieg mit seiner gefahrenen Zeit von 51:37:31 Minuten für sich einfahren.

Am Sonntag den 26.06. kämpften die Männer und Frauen auf einem Sprinterkurs in Erfurt um die Titel im Einer-Straßenfahren. Gestartet wurde am Haus der sozialen Dienste am Juri-Gagarin-Ring. Gefahren wurde eine Runde von 15,4 Kilometer, die vom Start aus nach Osten Richtung Linderbach führte, kurz vor dem Ort nach Norden ging und über den Roten Berg durch die Johannesvorstadt zum Startpunkt zurückführte. Die Männer befuhren die Strecke 14-mal, die Frauen siebenmal. Unter den Startern auf der 215 km Strecke befanden sich auch die Erfurter Top Sprinter Marcel Kittel und Toni Martin.
GREIPEL GEWINNT SEINEN DRITTEN TITEL
Den Sieg konnte jedoch der Rostocker Andre´Greipel für sich mit einer Zeit von 4:32:49 Minuten einfahren und gewann damit seinen dritten deutschen Meistertitel. Im Duell mit Lokalmatador Marcel Kittel mischte auch noch Max Walscheid vom Team Giant-Alpecin mit und wurde Zweiter vor Marcel Kittel (Etixx Quick Step). Marcel Kittel heute enttäuscht davon, dass er heute leider nur den Dritten Platz belegte, da er 500 Meter vorm Ziel nicht aus der linken Seite heraus kam, damit war die Chance verspielt.

Bei den Frauen konnte Mieke Kröger von Canyon SRAM Racing mit 2:42.57 das Rennen für sich entscheiden. Dicht gefolgt von Ihrer Teamkollegin Lisa Brennauer mit 2:43.07. Als Dritte fuhr Jenny Hofmann von den Sparkassen Girls Team Leipzig mit 2:43.07 ins Ziel.

Die Strecke war heute das letzte große Highlight vor der Tour der France.
wir danken Maximilian Schleip-Ols und Benjamin Baerens für die Bilder vor Ort

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*