„Der verratene Verräter – Wolfgang Schnur: Bürgerrechtsanwalt und Spitzensspitzel“

0

Alexander Kobylinski im Gespräch mit Blanka Weber

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 19:00 Uhr
FLOHBURG, Das Nordhausen Museum, Barfüßerstraße 6, 99734 Nordhausen

Blanka Weber mit dem aus Thüringen stammenden Journalisten und Autor Alexander Kobylinski über sein
aktuelles Buch „Der verratene Verräter. Wolfgang Schnur: Bürgerrechtsanwalt und Spitzenspitzel“
sprechen.
„Schnurs öffentlicher Einsatz für Mandanten wie mich und meine Freunde war unter DDR-Bedingungen
beeindruckend, weil ziemlich einmalig.“ Diese Zeilen schreibt Alexander Kobylinski rückblickend auf seine
Zeit in der U-Haft in Erfurt in der Andreasstraße. 6 Monate hat er dort zugebracht. Sein Rechtsanwalt:
Wolfgang Schnur. Erst später erfuhr Alexander Kobylinski, dass Schnur einer der wichtigsten Inoffiziellen
Mitarbeiter der DDR-Staatssicherheit war. 25 Jahre hat er gespitzelt, vorzugsweise im Umfeld der
oppositionellen Kräfte, aber auch der Evangelischen Kirche. Er ist Anwalt für Oppositionelle,
Wehrdienstverweigerer, Bausoldaten, verteidigt Bürgerrechtler und Republikflüchtlinge. Seine
Spitzeltätigkeit kann er erfolgreich tarnen. Nach der Wende engagiert er sich politisch und will alles tun,
um Karriere zu machen. Diesmal in der Politik. Er gründete mit anderen Personen den „Demokratischen
Aufbruch“. Kurz vor der Volkskammerwahl im März 1990 wurde der hoffnungsvolle Kandidat von
ehemaligen Spitzelkollegen verraten. Was dann beginnt, nennt Alexander Kobylinski in seinem Buch
schlicht: „Absturz: politisch, beruflich, privat.“

Der Autor Alexander Kobylinski wurde 1964 in Erfurt geboren, wuchs in einer Pfarrersfamilie auf, lebte in
Sachsen und Thüringen. Mit 20 Jahren kam er in U-Haft. Der Grund: Seine Beteiligung an einer Flugblatt-
Aktion. Schließlich wurde er „freigekauft“, studierte Germanistik, Philosophie und Soziologie. Er arbeitet
seit 1994 als Journalist, ist Autor und Publizist.

Link zum Programm:
https://www.fes-thueringen.de/veranstaltungsprogramme/190135.pdf
Zur Online-Anmeldung:
https://www.fes.de/oas/portal/pls/portal/showvera.anmelden?Veranummer=190135

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*