Dem Ruf der Kraniche folgen – Birdwatch 2020

0

Mit dem NABU Thüringen Zugvögel am Rückhaltebecken Straußfurt beobachten

Jena – Der NABU Thüringen lädt am Samstag, den 10. Oktober ans Rückhaltebecken in Straußfurt zur Zugvogelbeobachtung ein. Zu dieser Jahreszeit tummeln sich dort Kraniche, Alpenstrandläufer, Uferschnepfen und viele andere Zugvögel, die bei Straußfurt Rast machen.

„Jetzt Anfang Oktober haben schon zahlreiche Vögel ihren Weg in die Winterquartiere angetreten. Das Rückhaltebecken dient vielen Vögeln als Tankstelle zur Kraft- und Nahrungsaufnahme, bevor sie ihren Weg in Richtung Süden vorsetzen“, erklärt Tino Sauer, ein Vogelexperte des NABU Thüringen. „Zurzeit können auch schon erste Kraniche beobachtet werden. Größere Zugaktivitäten erwarten wir ab diesem Wochenende.“ Unter den Gästen am Rückhaltebecken befinden sich auch Kiebitze, Große Brachvögel und Seeadler. Allerdings weiß der Vogelexperte vom NABU auch von einem Problem zu berichten. „Seit letztem Jahr werden die Zugvögel immer wieder durch Angler gestört, die im abgelassenen Becken Fische fangen“, sagt Tino Sauer. Damit die Zugvögel sicher rasten können und Nahrung finden, wird der Wasserstand des Rückhaltbeckens Straußfurt gesenkt und die Unstrut kommt zum Vorschein. „Angler nutzen dann das freigelegte Bachbett zum Angeln. Kraniche werden gestört und können zum Rasten nicht landen. Hier muss von Behördenseite etwas passieren. Gut wäre ein Angelverbot im Becken während der Zugzeit der Kraniche.“

Wer das Schauspiel des Vogelzuges live erleben möchte, den lädt der NABU Thüringen am 10. Oktober 2020 von 8:30 Uhr bis 15:00 Uhr zur Zugvogelbeobachtung am Rückhaltebecken Straußfurt, am Zwischendamm Henschleben ein. Die Teilnehmer können erfahren, welche Vogelarten zu beobachten sind oder wie man ziehende Vögel in einem Schwarm identifiziert. Dabei ist es möglich, einige der neuesten Spektive und Ferngläser verschiedener namhafter Firmen auszuprobieren. Die Veranstaltung bei Straußfurt findet im Rahmen des EuroBirdwatch statt und Tino Sauer motiviert dazu, an der Veranstaltung teilzunehmen: „Wer bei uns vorbeikommen möchte, der muss kein Vogelexperte sein und muss auch keine Vorkenntnisse mitbringen. Uns ist es wichtig, Spaß zu haben und unsere Freude an der Vogelwelt mit anderen zu teilen. Selbstverständlich achten wir darauf, dass die geltenden Hygienemaßnahmen vor Ort eingehalten werden.“

Hintergrund

Der NABU und der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) bieten Anfang Oktober zahlreiche fachkundig geleitete Exkursionen und Veranstaltungen an. Der Birdwatch ist eine gemeinsame Aktion der Partner im Netzwerk BirdLife International und findet in diesem Jahr zum 27. Mal statt.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*