Das Rock am Stück– ein kleines, aber interessantes Open Air Festival

0

Es müssen nicht immer die ganz großen Festivals sein, die so richtig Spaß machen.
Manchmal sind es gerade die Kleinen, die Fans und vor allem die Musiker so richtig begeistern, zumal hier alles etwas gemütlicher, familiärer, stressfreier abläuft, die Fans den Musikern recht nahe kommen und vor allem die Weg kurz sind.
Den Beweis tritt seit Jahren, das RAS – DAS ROCK AM STÜCK Open AIR Festival in Fritzlar in der Nähe von Kassel an, das mit hochkarätigen Bands aus der Hardtrock- und Metalszene, bei den Fans des kernigen Stromgitarrensounds, in einer tollen Landschaft im Herzen Hessens zu punkten versteht.
In diesem Jahr werden in der Zeit vom Do., 21. Juli,– Sa., 23. Juli 2022, so unter anderen, die legendären Testament, Combichrist, Rose Tatoo, die Urgesteine von Sodom, Die Kneipen Terroristen, VERZUZ, Ektomorf, NullPositiv, UNHERZ, Stunde Null, Böse Fuchs und vor allem aber die extraklasse Rocker von Kissin Dynamite und STAHLZEIT (mit ihrem Rammsteintribut) und Hammershows die Besucher des Festivals begeistern.

Wobei und das ist das Schöne am Rock am Stück neben den großen „Stars“ der Szene auch immer wieder weniger bekannten Bands, die mit viel Herzblut und Leidenschaft vor kleinerem Publikum ihre Chance bekommen, ihre Songs zu spielen um ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen.
Alexander „Alexx“ Wesselsky von der Band EISBRECHER – er und seine Band waren im Jahr 2019 in Fritzlar zu erleben, kommentiert das so:
„ Es ist ein schönes kleines Festival, auf dem es echt Spaß macht zu spielen. Respekt den Veranstaltern und allen daran Beteiligen für ihren Mut und Engagement“.
Und auch Rose Tatoo Sänger Gary „Angry“ Anderson und Joel O’Keeffe von Airbourne waren 2019 voller Lob für das RAS; “What great little festival, it was nice to be here. Thank you all!”
Dem ist eigentlich nichts weiter hinzuzufügen, außer dem Hinweis das die geneigten Fans auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit bekommen, wenn es die Auflagen erlauben ihre Helden bei diversen Autogrammstunden „hautnah“ zu begegnen, vorausgesetzt sie bemühen sich rechtzeitig um Tickets.
In diesem Sinne Keep on rocking! Mehr infos unter http://rock-am-stueck.de

Foto und Text: Stefan Peter

Share.

Leave A Reply

*