Das Ost-West gezärje bränget nüscht

0

Wer hätte denn gedocht, dass därch unse Land immer noch so än Riss geht. Es drängelt sich der Indruck uff, dasse uns im Westen fär änne possierliche Ungerart änner drolligen Erdmännchenart holn, die me immer wädder äwwer sich sellewer uffkläre muss. Do war neulich ze läse, dass de Liete im Osten därch ihre besonneren Haltungsbedingungen inner Vergangenhiet zu Putinverstehern mutiert sind. Nich uffräje, se wissen‘s nich besser, denn das hät rein linguistische Gründe. Schließlich hahn mie mol de russische Sprache lerne missen und dodärch kinn’n mie hierzelanne bruchstickhaft Putin sinne Ergüsse verstehe. Domät hat’s sich awwer ah schunt erledicht. Wenn awwer Polletik und Medien in’s sellewe Horn tuten, dann bimmeln bi uns de Alarmglocken. Odder wenn de Wahl in Nordrhein-Westfalen mät finnefundfuffzich Prozent Wahlbeteiligung als Sieg der Demokratie gefiert wärd, do machen mie uns Sorjen. Odder wenn Politiker der Wissenschaft de Forschungsergebnisse diktiern und Debattenkultur nur noch in dn Leserbriefsieten der Zietungen stattfinget, dann sehn mie eben Anzeichen für värlupende Diktatur. Veele Liete bi uns sind ah dr Meinung, dass de Entscheidung, ob me direkt odder indirekt bi än Kriege mätmacht, därch’s Vollek entschiede wäre sutte, denn das muss jo soweso de Suppe uslöffele. Awwe zericke zu unsen Riß. Mie kinn’n dn Spieß jo ah mol immedrehe. Hiete wärn Künstler und Sportler dischkrimeniert, weijel se än russischen Pass hahn. Viellicht läht das än Häppchen do dranne, dass im Westen nie so richtich mät Russenhass und Rassismus uffgeriemet worden äs. Wemme sich mol äwwerläht, dass de Witwe von Reinhard Heydrich bäs zu ehrn Ableben 1985 änne stattliche Generalswitwenrente kassiert hät, kamme schunt uff solleche Gedanken komme. Jo, und als im Westen de Ehefrau ehrn Göttergatten noch um Erlaubnis bitte musste, um ze arweite, war bi uns de Gliechberechtigung schunt in alle Munde. Und hiete verbiegen mie unse Sprache mät Genderklaps, weil das uff einmol was ganz Noies äs. Das Ost-West Gezärje bränget nüscht und desderhalleb loßen mie das bliewe. Wemme nämlich sieht, dasse im Eichsfälle nur halleb so veele Arweitslose hahn, wie mie, do weiß me, wo Gezärje hänführt. Möge doch zu Pfingsten der Liebe Gott de Gehirne in unsen Ämtern und Volksvertretungen wennichstens mät Verstand segne. Es muß jo nich immer der heilige Geist sie. Wolln mie ah hoffe, dass mie uns nächstes Wochenge zum Rolandsfeste sehn und do loßen mie es richtich rocke!!

Share.

Leave A Reply

*