Das Geschichten-Fenster im Regenbogenhaus

0

Nordhausen (psv) Seit mehreren Monaten ist der Kindertreff „KatzMaus“ wegen der Corona- Pandemie geschlossen. Kinder, die ihre Freizeit regelmäßig im Kindertreff „KatzMaus“ verbrachten, mussten zu Hause bleiben. Ein Treffen mit Freunden und Gleichaltrigen zur gemeinsamen Freizeitgestaltung war im Regenbogenhaus in Nordhausen-Ost nicht möglich.

„Oft trafen sich Kinder vor dem Regenbogenhaus und schauten auf den Zettel an der Eingangstür, ob „ihr KatzMaus“ wieder geöffnet hat. Es blieb nur ein Winken und ein Lächeln, denn andere Kontakte waren nicht zulässig. Das machte den Kindern Mut,“ schildert Sabine Jacobi, Ansprechpartnerin für viele Kinder im Stadtteil Nordhausen Ost. Um den Kontakt zu den Besucherkindern nicht gänzlich zu verlieren, hatte sie die Idee des Geschichten-Fensters. Jeden Freitag gibt es eine neue kleine Erzählung mit lustigen Bildern an einem Fenster im Regenbogenhaus. „Die Kinder warten schon auf die Geschichte und lesen jeden Tag ein kleines Stück,“ freut sich die Frau Jacobi. In dieser Woche können die Kinder die Geschichte „Die Schulschwänzer Pia und Jonas“ lesen.

Die Vorbereitungen für die Wiedereröffnung in den Sommerferien laufen derzeit an. Freuen können sich die Kinder auf ein interessantes Ferienprogramm, vorwiegend unter freien Himmel.

Foto:Geschichten-Fenster am Regenbogenhaus in Nordhausen-Ost ©Stadtverwaltung Nordhausen

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*