Das geschah im Landkreis OHA

0

POL-NOM:

OSTERODE (US) Am 09.11.17, gg. 21.30 Uhr, kam es in Osterode, An
der Bahn, zu einer Verkehrsunfallflucht. In Höhe des Netto-Marktes
überholte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer, trotz Gegenverkehr,
zwei Mofas. Bei dem Überholvorgang stieß er seitlich gegen den
entgegenkommenden Skoda Fabia. Anschließend entfernte sich der
Verursachervon der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten
Schaden zu kümmer. Der Geschädigten aus Seesen entstand ein Schaden
i.H.v. 1000,– Euro. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der
Tel. 05522/508-0 entgegen.

OSTERODE (US) Am Mittwoch, in der Zeit v. 12.30 Uhr – 21.00 Uhr,
führte die Polizei Northeim in Osterode, im Bereich der B 241 /
Abzweigung K 426, eine Geschwindigkeitsüberwachung durch. In diesem
Zeitraum wurden in diesem Tempo-60 km/h-Bereich insgesamt 37
Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt werden, wobei die
höchst gemessene Geschwindigkeit 91 km/h betrug. Das Messen von
Geschwindigkeiten an Unfallschwerpunkten ist Teil eines Bündels von
Maßnahmen, mit denen im Rahmen der Verkehrssicherheitsinitiative
(VSI) 2020 die Zahl der Verkehrsunfälle mit schwerem Personenschaden
nachhaltig gesenkt werden soll

BAD LAUTERBERG (Han) Ein Unbekannter gab sich Donnerstag, zwischen
10.00 und 15.30 Uhr in Bad Sachsa und Walkenried in bisher acht
bekannt gewordenen Telefonanrufen als Kripobeamter aus Frankfurt aus.
Während der Gespräche wies er auf angebliche Einbrüche in einen in
der Nähe gelegenen Kindergarten und zwei Ausländer hin, die
festgenommen worden seien. Herr Meyer, wie sich der falsche
Kripo-Beamte nannte, bot den Anwohnern an, ihnen zu helfen, da
vermutlich auch in ihre Wohnungen eingebrochen werden würde. Alle
Angerufenen erkannten jedoch die „Betrugsmasche“ und beendeten
rechtzeitig die Gespräche. Die Polizei warnt davor, auf entsprechende
Anrufe einzugehen und die Polizei in Bad Lauterberg (05524/963-0) zu
informieren.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*