Das geschah im Eichsfelder Land

0

(PI-EIC)

Relativ hoher Sachschaden (komplette Fahrzeugfront) entstand bei einem Wildunfall heute Morgen kurz nach 05:00 Uhr, als ein Seat-Fahrer auf der B 247 von Teistungen in Richtung Gerblingerode fuhr. Ein Reh kreuzte plötzlich die Fahrbahn. Der Fahrer des Kleinwagen konnte eine Kollision nicht mehr vermeiden. Das Tier verendete am Unfallort. Sachschaden: ca. 4.000 Euro

Ein weiterer Wildunfall mit etwas höherem Sachschaden ereignete sich kurz vor Mitternacht auf der Landstraße zwischen Küllstedt und Büttstedt. Hier stieß ein Skoda-Fahrer mit einem Reh zusammen. Das Tier wurde in den linken Straßengraben geschleudert und auf Grund seiner schweren Verletzungen vom Jagdpächter erlegt. Sachschaden: ca. 2.500 Euro
Gestern gegen 20:20 Uhr ist ein 38jähriger Ford-Fahrer in Heiligenstadt, Rheda-Wiedenbrücker-Straße festgestellt worden, der seinen Pkw mit 1,47 Promille steuerte. Die Blutentnahme wurde angeordnet und die Weiterfahrt untersagt.

Kurz nach Mitternacht wurde die Polizei in Kenntnis gesetzt, dass in Heiligenstadt, Leineberg eine bewusstlose männliche Person gegenüber vom Stadion liegen soll, die offensichtlich auch verletzt ist. Eine Überprüfung ergab, dass der 19Jährige mit dem Fahrrad gefahren war und vermutlich auf Grund von Alkoholgenuss stürzte. Durch die Rettungskräfte wurde der junge Mann ins Krankenhaus verbracht und dort wegen Verdachts einer Gehirnerschütterung zur Kontrolle vorerst dabehalten. Ein freiwilliger Atemalkoholtest zeigte 1,86 Promille an. Das Fahrrad wurde zur Verwahrung auf die Polizeidienststelle gebracht.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*