Das geschah auf den Strassen im Landkreis OHA

0

(POL-NOM)
Osterode (Schw) Am 10.11.2016, 10.00 Uhr parkte ein 60-jähriger
Fahrzeugführer aus Osterode seinen Pkw am Fahrbahnrand der Straße An
der Bahn in Osterode / Katzenstein. Zu dieser Zeit war sein Pkw noch
unbeschädigt. Als der Osteroder gegen 20.20 Uhr zu seinem Pkw
zurückkehrte, stellte er fest, dass die gesamte linke Fahrzeugseite
eingedrückt war. Hinweise die Rückschlüsse auf einen Verursacher
zulassen, konnten vor Ort nicht erlangt werden. Der Unfallverursacher
verließ offensichtlich die Unfallstelle, ohne eine
Schadensregulierung einzuleiten. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe
von ca. 15.000,- EUR. Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben
können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Osterode in
Verbindung zu setzen.

Herzberg (Schw) In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 13.11.2016,
01.35 Uhr befuhren die Beamten der Polizei Herzberg das
Tankstellengelände an der Scharzfelder Straße in Herzberg. Auf dem
Tankstellengelände wurden die Beamten auf einen Pkw aufmerksam,
welcher im Begriff war, das Gelände zu verlassen. Die Beamten
entschlossen sich den Pkw einer Kontrolle zu unterziehen. Im Rahmen
der Kontrolle konnten die Beamten eine alkoholische Beeinflussung des
in Herzberg wohnenden 28-jährigen Fahrzeugführers feststellen. Eine
vor Ort durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von über
zwei Promille. Dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen und
der Führerschein wurde sichergestellt. Weiterhin wurde ihm das Führen
führerscheinpflichtiger Kraftfahrzeuge bis auf weiteres untersagt und
ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Bad Grund (Schw) Am 11.11.2016, gegen 21.15 Uhr wurde Beamten des
Polizeikommissariats Osterode im Rahmen eines Einsatzes in Bad Grund,
Am Georgstollen, mitgeteilt, dass kurz zuvor ein 16-jähriger
Jugendlicher aus Bad Grund mit einem Kleinkraftrad einen
Verbindungsweg zu einem Spielplatz befahren habe. Dabei soll der
Jugendliche ins Schleudern geraten und gestürzt sein. Im Rahmen der
Ermittlungen konnte das benannte Kleinkraftrad aufgefunden und in
Augenschein genommen werden. An dem Kleinkraftrad konnten diverse
Beschädigungen festgestellt werden, die den Verdacht der Zeugin
konkretisierten. Der 16-jährige gab zu, den Sturz verursacht zu
haben. Dabei zog sich dieser leichte Verletzungen zu. Auf Befragen
konnte der Jugendliche allerdings keinen Führerschein, der ihm das
Führen des Kleinkraftrades erlaubt, vorweisen. Er gab an, nicht im
Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Somit wurde gegen den
Jugendlichen ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis
eingeleitet. Weitere Ermittlungen ergaben, dass nicht der 16-jährige
Jugendliche Halter des Kleinkraftrades ist, sondern sein ebenfalls 16
Jahre alter Bekannter, der ebenfalls in Bad Grund wohnt. Da dieser
über den Umstand, dass sein Bekannter nicht im Besitz der
erforderlichen Fahrerlaubnis ist, Kenntnis hatte, muss sich der
Halter im Rahmen seiner Halterverantwortlichkeit nun wegen des
Duldens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Share.

Leave A Reply

*