Dachstuhl brannte in Bad Lauterberg

0

BAD LAUTERBERG (fal) – Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am
Mittwoch gegen 01.00 Uhr der Dachstuhl eines Fachwerkreihenhauses in
der Bad Lauterberger Schanzenstraße in Brand. Zwei Anwohner erlitten
dabei eine leichte Rauchgasvergiftung. Nach ersten Schätzungen
entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 300.000 Euro.

Gegen 01.10 Uhr ging ein Notruf über die 112 bei der
Feuerwehrtechnischen Zentrale in Osterode ein. Beim Eintreffen der
ersten Rettungskräfte brannte der Dachstuhl bereits lichterloh. In
der Folge wurden rund 100 Einsatzkräfte aus Bad Lauterberg samt
umliegenden Ortschaften, Bad Sachsa und Herzberg alarmiert. Dem
schnellen Eingreifen der freiwilligen Feuerwehren war es zu
verdanken, dass nicht die gesamte Fachwerkhauszeile niederbrannte.
Insgesamt wurden durch das Feuer vier der Fachwerkhäuser beschädigt.
Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Vormittagsstunden hinein.

Der Brandort wurde polizeilich beschlagnahmt. Ein Betreten der
Häuser ist wegen bestehender Einsturzgefahr zurzeit nicht möglich.
Hinweise zur Brandursache liegen noch nicht vor. Die Ermittlungen der
Bad Lauterberger Polizei dauern an.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*