Cooler, starker Rock aus Ingolstadt: BONFIRE melden sich mit neuer Doppel CD pur und akustisch zurück

0

Es gibt sicher nur einige ganz wenige handverlesene Rockbands, die in Deutschland auf eine so lange und erfolgreiche Karriere zurückblicken, wie die Musiker von BONFIRE.

Seit 1986 ist die Band nun schon am Start und hat zahlreiche Auf und Abs erlebt und insgesamt weit mehr als zwei Dutzend Alben veröffentlicht.
Mit melodisch ehrlichem hartem Rock haben die Herren die Bühnen der ganzen Welt erobert und den Fans den „Hardrock – Made in Germany“ nahe gebracht.
Besonders in den glorreichen 80iger Jahren gehörte die Band neben den Scorpions, Helloween, DORO oder Accept zu den international angesagtesten Rockmusikexporten dieses Landes und konnte hammerstarke Erfolge feiern.

Auch wenn in der Zwischenzeit enorm viel passiert ist, sich das Personalkarussell innerhalb der Band immer wieder gedreht hat, einige Musiker kamen und auch wieder gingen und es immer mal wieder so aussah als würde BONFIRE sich ganz aus der Musikwelt verabschieden, sind sie, allen Unkenrufen immer noch da
und so aktiv wie in ihren besten Zeiten.
Dafür hat, HANS ZILLER, Gründer, Kopf, Gittarist und Komponist der Band immer wieder ganz persönlich gesorgt um sein „Baby“ wie er es nennt am Laufen zu halten.
Dabei ist es vor allem Sänger Alexx Stahl mit zu verdanken, der vor ca. 2 Jahren zur Band kam und mit seinem Stimmumfang (+ viel Herz, Rock, Metal in der Kehle) und Kreativität BONFIRE wieder in den Vordergrund rückte und die Band aus Ingolstadt für viele (vor allem aber auch junge) Rockfans wieder enorm interessant gemacht.

„Mit unserem neuen stimmgewaltigen Sänger Alexx Stahl haben wir den absoluten Glücksgriff gemacht“ betont Gitarrist Hans Ziller immer wieder gern und damit eine der neugewonnen Stärken seiner Band.
„Alexx ist ein unglaublich netter Typ – ein Teamplayer, der absolut professionell auf seine Stimme achtet und sie als sein wichtigstes Werkzeug entsprechend schont.
Er raucht nicht und bereitet sich auf jede Show optimal vor.
Mit einem Sänger wie ihm kann man als BONFIRE -Chef kaum glücklicher sein.“

Ähnliche Lobeshymnen äußerte er auch über seine Rhythmusgruppe mit Bassist Ronnie Parkes und den neuen Schlagwerker André Hilgers („die beiden scheinen den Groove erfunden zu haben“) und Gitarrist Frank Pané („einer der geilsten Musiker, mit denen ich je gespielt habe“).
Ziller weiter „In dieser Konstellation sind BONFIRE jederzeit in der Lage, den Härtegrad der Songs zusteigern“.
Was die Band dann auch hörbar mit . „Fistful Of Fire“ ihrem letzten Werk auch taten.
So standen die Zeichen der Band 2020 auf volle Kraft voraus und BONFIRE waren bereit wieder so richtig mit neu gefundener melodischer Härte und Power vor allem live durchzustarten, ….wäre da nicht Corona gekommen….
So wurde BONFIRE wie viele andere Musiker auch ordentlich ausgebremst und konnten bis zum heutigen Tage noch kein einziges Live Konzert spielen, mit brandneuen Album im Gepäck.

Doch wer die Ingolstädter Hardrocker kennt, weiß aufgeben ist nicht ihr Ding.

So überlegt sie wie soll es weiter gehen in dieser schwierigen Zeit.
Schließlich wurden neue Pläne für ein neues Projekt geschmiedet.
Also ging es im Sommer 2020 erneut ins Studio um die Scheibe „Roots“ in Angriff zu nehmen.
Herausgekommen ist dabei ein sehr gelungenes umfassendes “ Unplugged“ Album, das mit 24 Songs aus der eigenen Bandgeschichte aufwartet, die nun für die Ewigkeit in einem neu arrangierten akustischen Gewand festgehalten wurden.

Und warum auch nicht…

„Denn“ so sagte mal ein großer Musiker, Namens Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister
„Gute Songs klingen auch gut, ohne Strom und Firlefanz!
Tun sie das nicht, dann taugen sie auch nichts!“

So haben BONFIRE, Balladen wie „Give it a Try“ „When An Old Man Cries“ über bekannte Dauerbrenner wie „You Make Me Feel“ gut abgehangene und immer noch zündende Rock Song wie „American Nights“, aber auch angehende Rock Hymnen neueren Datums wie „The Devil Made Me Do It und viele weitere bekannte Hits und Highlights aus verschiedenen Epochen ihrer eigenen Geschichte, für ihre Fans neu bearbeitet und eingespielt.
Zusätzlich enthält die neue Scheibe noch 5 Bonus Songs, die eigens auf Fanwunsch entstanden, geschrieben und aufgenommen wurden.

Fazit: Fans können sich freuen, die BONFIRE Maschine läuft und das so gut wie nie. Musikalisch voll da und auf dem Punkt zeigen die Herren, dass ihre Songs auch in Akustik Versionen hervorragend funktionieren und beim Hören nicht nur Erinnerungen hervorrufen, sondern auch den Weg in eine hoffentlich bessere Zukunft zeigen.
Wobei besonders, Sänger Alexx Stahl, musikalisch perfekt untermalt von seinen Mitmusikern stimmlich alles gibt und jeden Song besonders macht.

Darüber hinaus gibt es übrigens neben der neuen Doppel CD einen weiteren wichtigen Grund die bayrischen Hard Rocker diese Jahr zu feiern, denn sie feiern 2021
ihren 35. Geburtstag!

Also herzlichen Glückwunsch keep on rocking und hoffentlich viele weitere cool rockende Jahre, Scheiben und Konzerte, vielleicht sogar auf dem ROCK am STÜCK Open Air Festival , in Fritzlar in diesem Sommer!

Mehr Infos zu Band und zu geplanten Aktionen und Highlights unter:
https://www.startnext.com/bonfire-back-to-the-roots

Text + Grafik; Stefan Peter

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*