Brand in Wohngebäude

0

Ausbreitung durch schnelles Eingreifen verhindert

Ein gemeldeter Wohnungsbrand rief am Samstagnachmittag die Feuerwehr Heiligenstadt auf den Plan. Um 15.22 Uhr erreichte die Mitglieder der Wehr die Alarmierung. Fünf Minuten später war das erste Fahrzeug an der Einsatzstelle. Vor Eintreffen der Wehr konnten sich bereits alle Bewohner in Sicherheit bringen. Ein Trupp ging unter Atemschutz in das Gebäude. Im ersten Obergeschoss fanden sie eine brennende Elektroverteilung vor. Mit Hilfe eines Kohlenstoffdioxidlöschers konnte der Brand zügig bekämpft und eine Ausbreitung verhindert werden. „Feuer aus“ meldete Einsatzleiter Thomas Müller um 15.40 Uhr. Um Rauchgase zu entfernen, wurde das Gebäude belüftet. Eine anschließende Kontrollmessung ergab in den Wohnungen keine bedenklichen Werte, sodass alle Betroffenen nach kurzer Zeit wieder in ihre Räume zurückkehren konnten. Fünf Personen wurden durch den Rettungsdienst gesichtet. Eine davon versorgten die Einsatzkräfte im Rettungswagen, jedoch wurde niemand ernsthaft verletzt. Die betroffene Elektroverteilung wurde durch eine Fachfirma stromlos geschaltet. Anschließend konnten die 21 Feuerwehrkräfte einrücken. Um 16.30 Uhr war der Einsatz für die Heiligenstädter Wehr beendet.

Text: Johannes Lurch
Bilder: Feuerwehr Heiligenstadt

Foto:Feuerwehr Heiligenstadt

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*