BMW 540d xDrive Limousine – ein Sportwagen im Businessdress

0

Ein Auto zu bestellen ist heute wahrlich kein Kunststück. Man geht zum Autohaus seines Vertrauens, schaut sich das entsprechende Modell und dessen Ausstattung an, redet ein wenig über Geld und unterschreibt einen Vertrag. Mit einer solchen Bestellung ist immer eine Erwartungshaltung verknüpft. So ging es auch mir, als ich meinen BMW 540d im Mai 2021 bestellte, in dem der gegenwärtig der stärkste Dieselmotor von BMW verbaut ist. Heute muss man sagen: Nach gerade einmal 8 Monaten war es dann soweit. An einem trüben Januarnachmittag konnte ich den noch unter einer silbernen Hülle verborgenen BMW endlich in Empfang nehmen. Die Fernentriegelung am Schlüssel wurde von der Mitarbeiterin des Autohauses betätigt, unter der silbernen Hülle gehen die Lichter an – ein wunderbarer Anblick der Vorfreude.

Foto:Privat

Im nächsten Augenblick begann der Striptease des Wagens. Danach steht eine auf hochglanzpolierte Power-Limousine vor mir. Optisch weckt sie in jeder Beziehung meine Vorfreude auf die erste Ausfahrt.

Foto:privat (L.E.)

10 min Später sitze ich allein im Wagen. Meine erste Ausfahrt geht in Richtung Bad Frankenhausen, besser gesagt zu den 36 Kurven zum Kyffhäuser. Hier kann der mit 14 km noch jungfräulichen Motor auf der Uhr ein wenig gekitzelt werden, ohne ihn gleich zu überfordern. Erster Eindruck, mit der perfekten Lenkung lässt sich die Limousine elegant durch die Serpentinen am Kyffhäuser lenken. Die 340 Diesel-PS sind definitiv alle unter der Haube. Der Motor hängt spontan und seidenweich am Gas. Die Anfahrtsschwäche des Vorgängers ist wie weggeblasen. Herrlich ist das kräftige, katzenhafte Schnurren des Aggregats beim Ausdrehen ab etwa 2500 Umdrehungen – Sportwagenfeeling pur. Ein Fauchen beim Zwischengas à la BMW M5 oder Ferrari ist leider aber nicht dabei. Macht aber nichts, die Motor-Getriebeeinheit des 540d arbeitet vollendet zusammen.
Im Normalbetrieb ist der Motor nicht zu hören. Das gewaltige Drehmoment von 700 Nm ermöglicht eine äußerst entspannte, effiziente und gleichzeitig sparsame Fahrweise, meist zwischen 1000 – 1500 Umdrehungen.

Apropos Sparsamkeit: Der Hersteller gibt einen Verbrauch von etwa 5 – 6,5 l/100 km an, was an sich für eine fast 2 t schwere und 340 PS starke Limousine ein hervorragender Wert ist. Beim Vorgängermodell mit 320 PS war bei einer schnellen, aber „immer“ regelkonformen Fahrweise ein Verbrauch von 6,5 l Diesel möglich. Die neue Generation soll, dank eines zusätzlichen 11 PS-Elektromotors und noch effizienteren Fahrmodi, etwa einen Liter Diesel auf 100 km weniger verbrauchen. Ich bin gespannt.

Foto:privat ( L.E)

Die Innenraumgestaltung des Wagens präsentiert sich in einer perfekten, sportlichen Anmutung. Wobei das Wort „sportlich“ bei einem Pkw irgendwie weit hergeholt klingt, dennoch es für mich irgendwie passend erscheint. Die Bedienlogik, die verwendeten Materialen und nicht zuletzt die Verarbeitung des 5er Innenraums waren und sind Weltklasse. Einziger Wermuttropfen, die Mittelkonsole und alles was sich darin befindet, heizt sich bei längerer Fahrt deutlich auf. Das Positive, ein in der Flaschenhalterung gelagertes Heißgetränk kann bei einer längeren Fahrt nicht kalt werden. Ob das so gewollt ist …?

Fazit: Diese kleine Unstimmigkeit zum Trotz sind meine Erwartungen vollends erfüllt. Mein neuer 540d ist in jeder Beziehung ein hervorragendes Beispiel für eine Businesslimousine, welche meine –irgendwann hoffentlich wieder – berufsbedingt langen Touren durch Deutschland deutlich erleichtern wird. Ich freue mich darauf!

L. E.

Share.

Leave A Reply

*