Bewegungsparcour am Lesserplatz

0

Heute, um 15 Uhr, wurde auf dem „Lesserplatz“ in der Rautenstraße unterhalb des Carpe Diem der neue, für rund 15.000 Euro, erbaute Bewegungsparcour eingeweiht. Es ist ein Projekt der Diakonie in Nordhausen, Stiftung „Maria im Elende“ GmbH und der Stadt Nordhausen. Der Parcour ist hauptfinanziert durch die Glücksspirale, zudem hat die Stadt Nordhausen 9.000 Euro für den Bau zugesteuert.

Die Grundidee hinter dem Bewegungsparcour bestand darin, den Menschen welche im Carpe Diem Sport machen sowie den Senioren aus der Pflegeeinrichtung St.-Jakob-Haus, in Begleitung einer Physiotherapie die Möglichkeit zu geben, Sport im Freien zu verrichten.
Es besteht der Wunsch der Stadt Nordhausen auf ein aktives Nutzen der Gerätschaften. Je nachdem wie das Angebot angenommen wird, könnten in Zukunft weitere Sportgeräte hinzukommen.

Der Parcours verfügt über 3 Stationen: einem Beintrainer, einer Balancierstrecke mit Stretchinggeländer und einem Rückentrainer. Die Geräte sind in weichen Sand eingebettet, was natürlich zu einem geringeren Verletzungsrisiko beiträgt. Das Benutzen der Gerätschaften erfolgt auf eigene Gefahr.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*