Betrugsmasche mit manipulierter Telefonnummer

0

(LPI-NDH)
In Heringen war am Donnerstag eine 56-jährige Frau aufmerksam und ist am Telefon nicht auf Betrüger herein gefallen. Mit dieser Masche hatten bereits in der Vergangenheit unbekannte Täter versucht Menschen in Nordthüringen um ihr Geld zu prellen.
Zunächst gab es einen Anruf von einem Mann, der sich als Vertreter des Amtsgerichtes Hamburg ausgab. Im Gespräch wurde der Frau mitgeteilt, dass sie Zahlungsverpflichtungen habe und eine größere Geldsumme auf ein ausländisches Konto überweisen solle. Nachdem die Frau das abgelehnt und aufgelegt hatte, klingelte es erneut und es meldete sich angeblich die Polizei aus Nordhausen. Dem Opfer wurde mitgeteilt, dass die Forderung des Amtsgerichtes Hamburg ihre Richtigkeit hätte. Bei diesem Gespräch wurde auch tatsächlich die Telefonnummer der Polizei in Nordhausen im Display angezeigt. Wenig später meldete sich wieder der erste Anrufer und stellte seine Forderung erneut. Die 56-Jährige blieb zum Glück unbeeindruckt, beendete das Gespräch und erstattete Anzeige. Eine Überprüfung der angezeigten Hamburger Nummer ergab, dass die zu einem Service-Center gehört. Dort ist diese Betrugsmasche bereits seit längerer Zeit bekannt.
Die Polizei warnt nochmals eindringlich davor, sich auf solche Gespräche einzulassen oder gar Überweisungen vorzunehmen. Die Täter verändern mit entsprechender Software die Telefonnummern um vorzutäuschen, es würde tatsächlich von einer Behörde aus angerufen.

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*