Besuch des Marine – Ehrenmal in Laboe

0

Ein Ausflug an der Ostsee führte uns zum Marine- Ehrenmal in Laboe.
Dieses Ehrenmal steht am Eingang der Kieler-Förde und grüßt alle Schiffe die den Hafen von Kiel anlaufen oder verlassen. Es ist von weitem schon von See aus zu erkennen.

Das Denkmal wurde Zwischen 1927 und 1936 erbaut, als Gedenkstätte für die im Ersten Weltkrieg gefallenen deutschen Marine Soldaten.

Die Einweihung des Denkmals erfolgte 1936 in der NS- Zeit.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das beschlagnahmte Denkmal durch die Alliierten an den Deutschen Marine Bund zurück gegeben.

Heute ist es eine nationale Gedenkstätte der gefallenen Seeleute der beiden Weltkriege unabhängig von ihrer Nationalität.

Davon zeugt auch die Widmung in der Eingangshalle des Turmes:
“ Für die auf See Gebliebenen aller Nationen. Mahnmal für eine friedliche Seefahrt auf freien Meeren“

Das Denkmal beeindruckt den Besucher mit seiner imposanten Größe und Weitläufigkeit.
In verschiedenen Ausstellungen wird auf die Geschichte der deutschen Marine,
zivil sowie militärisch, eingegangen.

Von oben hat man einen schönen Ausblick auf die Kieler- Förde . Außerdem kann man das am Strand liegenden U Boot besichtigen. Es gibt dem Besucher einen Einblick wie das Leben auf dem Boot gewesen war.

Besonders beeindruckend für den Besucher ist die unterirdische Gedenkhalle des Marine-Ehrenmals. Hier finden alle Kranzniederlegungen statt.

Der Besuch des Denkmals war eine tolle Erfahrung und ist jedem, der in diese Gegend kommt, zu empfehlen.
Ein Parkplatz steht in der Nähe zur Verfügung, am Strand kann man gut zu Fuß entlang gehen.

L.-G. Beck

Alle Bilder vom Verfasser

Share.

Leave A Reply

*