Bericht zur Veranstaltung des CDU Stadtverbandes Ellrich im örtlichen Stadtwald

0

Den Auftakt der diesjährigen „Vortragsreihe im April“ des CDU Stadtverbandes Ellrich bildete am 9. April 2019 das Thema Jagd und Forst. Hierzu folgten zahlreiche Interessierte der Einladung in den Stadtwald Ellrich.
Auf der Agenda standen die Themen Forstwirtschaft, Jagd, Naherholung und Brandschutz.
Hierzu konnten mit Gerd Thomsen, Leiter des Forstamtes Südharz/Bleicherode, Uwe Kleemann, Revierförster im Ellricher Stadtwald sowie Klaus Thiemrodt, Förster und Jagdpächter im Ellricher Stadtwald drei erfahrene Referenten gewonnen werden.
Herr Thomsen führte thematisch in die Veranstaltung ein. Er schilderte eindrucksvoll die Auswirkungen der letztjährigen Trockenheit, insbesondere für den Fichtenbestand. Gleichzeitig betonte er die Wichtigkeit der Waldumbaumaßnahmen. Er versicherte in diesem Zusammenhang, dass er mit seinem Team die Stadt Ellrich bei der Bewältigung dieser Herausforderung vollumfänglich unterstützen wird.
Herr Kleemann erläuterte detailreich die Herausforderungen, denen sich Stadt Ellrich und Revierförster momentan offensiv stellen. So gilt es zum Beispiel zunächst sämtliches Schadholz aus dem Revier zu entnehmen, um unter anderem eine weitere exponentielle Ausbreitung des Borkenkäfers zu verhindern. Gleichzeitig ist die Wiederaufforstung zu planen und in der Umsetzung vorzubereiten. Hierbei muss vor dem Hintergrund guter fachlicher Praxis, Sorgfalt bei der Auswahl der Baumarten und Implementierung des Waldumbaukonzeptes walten.
Herr Thiemrodt stellte eindrucksvoll dar, wie wichtig das Zusammenspiel aus guter jagdlicher Praxis und nachhaltiger Forstwirtschaft ist. Er trug vor zum Wildbestand und ergänzte, dass die Jäger im Ellricher Revier sowohl die Stadt als auch den Revierförster beim Erhalt des Ellricher Stadtwaldes für die Menschen nach Kräften unterstützen.
Günther Kirchner, Vorsitzender des Bau- und Umweltausschusses betonte in diesem Zusammenhang die Wichtigkeit des Ellricher Stadtwaldes als Nutzwald und Fläche zur Naherholung für Wanderer, Fahrradfahrer, Reiter und Breitensportler. Er dankte Herrn Kleemann und Herrn Thiemrodt für ihr Engagement im Bereich der Umweltbildung, die längst im Ellricher Stadtwald ein Zuhause findet.
Jürgen Phillip, Sülzhayner CDU-Kandidat für den Stadtrat Ellrich wies darauf hin, dass die Entwicklung von Forst-, Jagd- und Landwirtschaft vertrauensvoll gemeinsam geplant und umgesetzt werden muss. Nur gemeinsam, nur mit klarem Verstand und ruhiger Hand kann man die enormen Herausforderungen fachlich gut bewältigen.
Abschließend wurden die Herausforderungen im Bereich Wald- und Flächenbrand für den abwehrenden Brandschutz besprochen. Die Kandidaten der CDU für die Kreistagswahl am 26. Mai 2019, Henry Pasenow und Daniel Holzhause sagten zu, sich auf Kreisebene für den überörtlichen Brandschutz einzusetzen und die Kreisverwaltung bei der Bewältigung der Aufgaben zu unterstützen.
Die Anwesenden dankten den Referenten für die eindrucksvollen Vorträge. Allgemein bedauert wurde, dass sich niemand aus der neu gegründeten Ortsgruppe der Bündnisgrünen an diesem fachlichen und so notwendigen Austausch beteiligte. Die Kandidatinnen und Kandidaten der CDU für die kommenden Stadtrats- und Kreistagswahlen standen im Anschluss im Reiterhof Ellrich noch Rede und Antwort.

Ihr CDU Stadtverband Ellrich

Share.

Leave A Reply

*