Bergmann zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung: „Wir müssen den Druck aufrechterhalten“

0

Am 3. Dezember ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung. Anlässlich dazu äußert sich unsere Sprecherin für Menschen mit Behinderung, Franca Bergmann, in einer aktuellen Pressemitteilung: „Nordhausen ist eine schöne Stadt mit vielen sehenswerten Flecken, aber sitzt man zum Beispiel im Rollstuhl, dann sieht die Welt ein wenig anders aus. Plötzlich sind die Bordsteine zu hoch, die Steine zu wackelig, der Weg zu holperlich.“ Gern wolle man die Stadt auch dann erkunden oder ihre Angebote wahrnehmen. „Da sind 3 Stufen plötzlich unüberwindbar. Und man muss wieder um Hilfe bitten. Und es gibt viele Stufen in unserer Stadt! So wird es Rollstuhlfahrer:innen häufig schwer gemacht verschiedene Orte zu besuchen. Das wiederum grenzt die Freizeitgestaltung stark ein. Selbst kleinste Erhebungen und Treppenstufen können für Rollstuhlfahrer:innen unüberwindbare Hindernisse sein“, so Bergmann weiter. „Natürlich ist das auch kein exklusives Problem der Kreisstadt allein. In allen Ortschaften des Landkreises finden sich entsprechende Hindernisse, deren Präsenz und Wahrnehmung in der breiten Gesellschaft oft wenig Raum einnehmen, für Betroffene aber mit massiven Einschränkungen der Lebensqualität einhergehen. Es ist daher wichtig, diese Problematik immer wieder anzusprechen, um den Druck für einen behindertengerechteren Landkreis aufrecht zu erhalten“, fordert die Linken-Politikerin abschließend.

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*