Beliebte Reihe „KUNST & KAFFEE“ lebt wieder auf. Am 24. Januar um 15 Uhr zum Thema „Grafische Techniken“

0

Lange mussten die Besucher, aber vor allem die „Stammgäste“ der beliebten Reihe „KUNST & KAFFEE“ warten, denn mehr als ein halbes Jahr gab es keine Veranstaltung dieser Mittwoch-Nachmittags-Reihe mehr, die sich mit verschiedenen Themen, von Bildbetrachtungen über Kunst eingepackt in Reiseimpressionen bis hin zu Lesungen, an interessierte Bürger wandte, die auch am Nachmittag Zeit hatten, sich der Kunst zu widmen.

Nach dem halbstündigen Vortrag gab es selbstgebackenen Kuchen und Kaffee als Beitrag von den „Kuchenbäckerinnen“ des KUNSTHAUS MEYENBURG Fördervereins. Diese Tradition soll im Jahre 2018 laut der Leiterin des Kunsthauses, Susanne Hinsching, wieder aufleben. Es ist geplant wie in Vorjahren diese Veranstaltung am letzten Mittwoch des Monats – wenn möglich – um 15 Uhr stattfinden zu lassen. Die Themenauswahl bleibt auch in der gewohnten Vielfalt, aber möglichst passend und begleitend zu der jeweiligen Ausstellung des Kunsthauses.

Auch soll an dieser Stelle betont werden, dass „KUNST & KAFFEE“ auch als Möglichkeit genutzt wird, um jungen Menschen, die im Kunsthaus Meyenburg ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolvieren, sich tiefer in ein Thema einzuarbeiten und mit ihrem selbsterarbeiteten Vortrag sich dem Publikum vorzustellen und zu beweisen. Carolin Krötki, die derzeit ihr FSJ leistet, wird am 24. Januar in ihren Ausführungen auf die grafischen Drucktechniken eingehen.

Wer weiß schon Bescheid um die Unterschiede zwischen Hochdruck, Tiefdruck, Flachdruck und Durchdruck? Begriffe wie Holzschnitt, Linolschnitt, Stempeldruck (auch der ‚Kartoffelstempel‘ zählt dazu), Kupferstich, Radierung, Offsetdruck, Lithografie und Siebdruck tauchen immer wieder auf – und diese nicht nur in der Kunst! Dieser Vortrag dient nicht nur, begleitet mit Bildern, der Entwirrung der Begriffe und ihrer Bedeutung, sondern ist auch eine ideale Vorbereitung auf den Besuch der ab 18. Januar laufenden Ausstellung zum Grafikpreis der Glock-Grabe-Stiftung, dem Förderpreis der Kreissparkasse und dem erstmals zu vergebenden „Publikumspreis des KUNSTHAUS MEYENBURG Fördervereins“.

Wer also als Besucher teilnimmt und für seinen „Favoriten“ unter den ausstellenden Künstlern abstimmt, hat die Chance auf einen Gewinn, den das Kunsthaus zur Verfügung stellt. Mehr darüber auch nach dem Vortrag bei oder vor Kuchen und Kaffee. Seien Sie herzlich eingeladen!

24. Januar 2018 | 15 Uhr | KunsthausKeller im Kunsthaus Meyenburg | Eintritt: 5 EURO

Dr. Wolfgang R. Pientka – Vorsitzender des KUNSTHAUS MEYENBURG Förderverein

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*