Badehaus Nordhausen öffnet am Montag

0

Nordhausen (psv) Bahnen ziehen, Badespaß, entspannen in der Saunalandschaft – All dies ist ab
Montag wieder im Badehaus Nordhausen möglich. Geschäftsführer Jens Eisenschmidt und sein
Team haben die thüringenweit geltenden Vorgaben für die Öffnung der Schwimm-, Freizeit- und
Erlebnisbäder umgesetzt. Im Gespräch erläutert er die wichtigsten Maßnahmen in diesem
Zusammenhang.

1. Ab Wann wird das Badehaus wieder öffnen?
Nachdem wir in dieser Woche schon das Schul- und Vereinsschwimmen durchführen durften,
können die öffentlichen Besucher das Badehaus ab Montag, den 22. Juni 2020, in der Zeit von 13
bis 22 Uhr, nutzen. Dies ist durch die schnelle Zusammenarbeit mit dem Gesundheits- und
Ordnungsamt ermöglicht wurden. Die Erarbeitung eines speziellen Infektionsschutzkonzeptes
war zusätzlich eine Herausforderung für uns.

2. Was können Sie durch die geänderten Öffnungszeiten den „Frühschwimmern“ anbieten?
Es ist uns bewusst, dass wir durch die Trennung des Schulschwimmens und der öffentlichen
Nutzung bis zum Beginn der Sommerferien den Besuchern andere Zeiten ab 13 Uhr anbieten
müssen. So können zum Beispiel die Clubgäste mit dem „mini-Tarif“ das Bad von Montag bis
Freitag bis zur Schließung um 22 Uhr nutzen.

3. Wie liefen die Vorbereitungen und was wurde in der Schließzeit sonst gemacht?
Nachdem unsere Mitarbeiter, die seit Mitte März in Kurzarbeit waren, schon relativ kurzfristig die
beiden Nordhäuser Freibäder vorbereiteten und in Betrieb genommen haben, sind die
Aufwendungen im Badehaus natürlich größer. Wir mussten die Wasserkreisläufe wieder zu 100
Prozent in Betrieb nehmen. Die Luft- und Wassertemperaturen wurden wieder auf die Sollwerte
angepasst und das gesamte Haus wurde in dieser Woche von oben bis unten gereinigt, so dass
unsere Gäste am Montag die gewohnten Qualitäten erwarten können.
Ansonsten nutzten wir die angeordnete Schließung unseres Badehauses, um Wartungs- und
Reparaturarbeiten aus dem Revisionszeitraum vorzuziehen, Fliesenschäden im Erlebnisbecken
wurden beseitigt und in einigen Sanitärbereichen wurden neue Trennwände gestellt. Der
geplante Revisionszeitraum vor den Ferien muss somit nicht stattfinden. Sicher müssen wir im
Herbst noch mal eine Woche schließen, da die Erneuerung der gesamten Lüftungs- und
Steuerungstechnik ansteht. Da können wir aber erst mit der Bestätigung durch den
Fördermittelgeber die Aufträge vergeben und die Abläufe planen. Ausgeschrieben sind die
Leistungen – Angebote sind eingegangen und geprüft, entsprechend wurde die Zeit genutzt, um
den nötigen Vorlauf zu haben.

4. Welche Besonderheiten mussten berücksichtigt werden?
Die allgemeinen Hygieneregelungen und die Mindestabstände sind in allen Bereichen des Bades
und der Sauna zu beachten. Dafür werden unsere Mitarbeiter, die sich im Übrigen sehr auf den
Start freuen, sorgen. Parallel werden zusätzliche Desinfektionsspender und Beschilderungen die
Abläufe im Badehaus bis auf Weiteres begleiten. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist nicht
notwendig.

5. Können Sie die einzelnen Maßnahmen kurz zusammenfassen? Was müssen die
Besucherinnen und Besucher ab Montag berücksichtigen?
Wir müssen im Eingangsbereich zum Schutz jedes Besuchers die persönlichen Daten, Ein- und
Auslasszeit aufnehmen und vier Wochen archivieren. Neben der Trennung des Schulschwimmens
vom öffentlichen Betrieb und der Öffnung aller Bereiche montags bis sonntags von 13 bis 22 Uhr
bis zu den Sommerferien gibt es nur wenige Einschränkungen, die die Besucher erwarten müssen.
Die Whirlpools werden nicht in Betrieb sein, bei den Aufgüssen in der Sauna sind die
anschließenden Wedeltechniken nicht erlaubt, Speisen dürfen wir zunächst auch nicht ausgeben
und Kindergeburtstagspartys finden nicht statt. Mit den maximalen Besucherzahlen und
Belegungen in den unterschiedlichen Becken und Saunen werden wir nicht an unsere Grenzen
stoßen.

6. Wie hoch ist eine potentielle Ansteckungsgefahr?
Da kann ich die Gäste beruhigen. Eine erhöhte Ansteckungsgefahr ist durch das Baden und das
Saunieren nicht gegeben. Das Wasser ist desinfiziert, die Lüftungsanlage sorgt automatisch für
den notwendigen Luftaustausch. Gerade das Saunieren stärkt das Immunsystem und durch die
Wärmeempfindlichkeit des Virus` ist eher damit zu rechnen, dass die Viren im Mund und
Rachenraum inaktiviert werden. Bezüglich der allgemeinen hygienischen Vorschriften hoffen wir
natürlich auf die Eigenverantwortung unserer Gäste.

7. Neben dem Badehaus läuft ja derzeit auch die Freibädersaison an. Wie haben die Besucher
die Corona-bedingten Maßnahmen bisher aufgenommen?
Die Freibäder wurden Anfang des Monats eröffnet. Durch die Wetterlage hatten wir noch nicht
die große Anzahl an Besuchern. Insgesamt kann man jedoch resümieren, dass die Maßnahmen
angenommen werden und die Gäste sich entsprechend der notwendigen Bestimmungen
verhalten.

Für Rückfragen steht Ihnen das Team des Badehauses unter
Tel: 03631 4799-0,
E-Mail: team@badehaus-nordhausen.de,
zur Verfügung!

Foto:Stadtverwaltung Nordhausen

Schwimmbecken Badehaus“

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*