Aufstieg zum Brocken – Immer ein Erlebnis

0

Der Brocken, mit seinen 1142 Metern, weit und breit die größte Erhebung in unserer Region. Darüber hinaus ist er auf seinem Breitengrad der höchste Berg zwischen Kanada und Rußland. Auf seinem Gipfel herrscht meist ein Hochgebirgsklima, wie man es auch in Island findet. Das macht ihn schon irgendwie besonders. Desweiteren ist er wohl das beliebteste touristische Ausflugsziel hier im Harz.

Während vermutlich die meisten Touristen den Berg bequem mit der Schmalspurbahn erklimmen, so ist es dennoch erst auf einer Wanderung ein Erlebnis. So kann man beispielsweise von Oderbrück (nördlich von Braunlage an der B4) eine solche Tour starten. Der Vorteil, man sieht relativ viel Landschaft und man kann hier noch kostenlos parken. Natürlich muss man schon zeitig da sein, sonst sind die Stellplätze alle belegt.

Bis auf wenige Steigungen kann man die Wege sehr gut laufen. Auch weisen viele Wegweiser die Richtung. Nebenbei kann man auch noch Stempel der Harzer Wandernadel in seinem Pass verewigen.

Unser gestriger Aufstieg war problemlos. Nach 2 stunden war der Gipfel erreicht. So konnte man noch die Ruhe geniessen, bis der erste Dampfzug der HSB eintraf.

Morgens war es sehr bewölkt und die Sicht bei null. Das Thermometer zeigte 9°C und es wehte eine leichte Brise. Mit Aufsteigen der Sonne klarte es vereinzelt auf und ließ eine beschränkte Fernsicht zu.

Wenn es auch beschwerlich ist, so sollte doch jeder mal den Weg auf sich nehmen und den Brocken zu Fuß besteigen.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*