Auf dem Weg nach Nagasaki…

0

Qualifiziert für die 2. Runde der IBO (Frau Schanz fehlt leider auf dem Bild)

Stärken zu entdecken gibt es einige Möglichkeiten unter den Angeboten unseres Gymnasiums.

Manchmal hilft auch das gemeinsame Lösen von Aufgaben, die über den normalen Anforderungen stehen, um zu erkennen, dass nicht allein die Punktzahl einer Klausur entscheidend ist, sondern das Interesse, die Neugier und auch die Freude, einen unbekannten Sachverhalt zu verstehen. Auf dem Weg zum Finden des geeigneten Studienfaches bieten die Naturwissenschaften und insbesondere die Biologie seit Jahren solche Möglichkeiten an.

Schüler des eA Kurses Biologie der 11. Klasse lösen einen Anteil der Aufgaben der Internationalen Biologie- Olympiade verpflichtend. Verpflichtend deshalb, weil bewusst diese Naturwissenschaft mit den erhöhten Anforderungen für die Abiturstufe angewählt wurde.

Erfreulich in diesem Jahr, dass sich auch Schüler der 12. Klassen freiwillig beteiligten.

Vor kurzem konnten die Ergebnisse der 1. Runde, der Hausaufgabenrunde, in Form von Urkunden überreicht werden, auf denen auch die Leistung im Rahmen Thüringens und der gesamten Republik angegeben waren.

Insgesamt hatten sich 41 Schüler des Gymnasiums beteiligt (von über 1100 in Deutschland).

Etwas weniger als die Hälfte hat sich für die Klausurenrunde qualifiziert, die unter Prüfungsbedingungen in den Schulen geschrieben werden.

Das waren 46 Schüler in Thüringen insgesamt, von denen 23 vom Humboldt-Gymnasium stammen. Die besten Schüler waren Oliver Galz- Platz 3 in Thüringen, Luise Wolfsteller, Gina Kaupa, Pauline Kindler, Belen Astler und Frederike Caspari gemeinsam auf Platz 4. Herzlichen Glückwunsch und große Anerkennung! Die Urkunden wurden vom Schulleiter, Herrn Köthe, übergeben.

Letztendlich haben sich 16 SchülerInnen am 15. November in der Aula zu 120 Minuten angestrengten Lösens der Klausuraufgaben eingefunden. Sehr anspruchsvoll und ungewöhnlich war das Niveau. Eine Vorbereitung ist nur bezogen auf den Aufgabentyp mit Beispielaufgaben möglich.

Foto:Humboldt

Der erste Teil bietet Multiple Choice Aufgaben, der zweite offene Aufgaben. Zellbiologie, die Analyse von Stammbäumen, Tiersystematik, Ökologie, Botanik und Zoologie wurden abgefragt. Der erste Teil erschien in diesem Jahr lösbar, allerdings sind das ungewöhnliche Format und die Begriffsebenen gewöhnungsbedürftig.

Eine echte Herausforderung für engagierte Abiturienten! Die Klausuren werden von Beauftragten der Spezialgymnasien in Thüringen korrigiert. Lassen wir uns überraschen.

Und wie immer: Der Weg nach Nagasaki ist das Ziel! (Nagasaki ist 2020 der Austragungsort der Endrunde, der Runde 4 der Internationalen Biologie Olympiade)

Für jüngere Schüler gibt es aktuell die Thüringer Landesolympiade Biologie für die Klassen 8 bis 10 (Abgabetermin 6.12. 2019) und die Junior Science Olympiade für Schüler, die erst 14 Jahre alt sind. (Abgabe im Januar 2020). Die Aufgaben wurden ausgegeben oder sind noch bei den Bio- Lehrern erhältlich!

Eva-Maria Kelle

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*