Auch am Arbeitsgericht Offenbach unterliegt NORMA Germany

0

Am 24. Juni 2020 musste sich das Arbeitsgericht Offenbach mit einem Antrag der NORMA Germany befassen. Die Arbeitgeberin vertrat die Auffassung, dass im Zusammenhang mit der Betriebsschließung in Gerbershausen und dem Personalabbau in Maintal der Gesamtbetriebsrat statt die regionalen Betriebsräte zuständig sei und verfolgte damit die Einsetzung einer Einigungsstelle.

Während im Arbeitsgericht über die Zuständigkeit gestritten wurde, haben rund 250 Menschen ihren Unmut über das Verhalten der NORMA Germany auf der Straße sicht- und hörbar gemacht.
Das Arbeitsgericht ist mit seiner Entscheidung am 27. Juli 2020 der Auffassung der NORMA Germany nicht gefolgt. Eine offensichtliche Zuständigkeit des Gesamtbetriebs- rates ist nicht gegeben. Damit folgte das Gericht der Auffassung der IG Metall und der regionalen Betriebsräte aus Maintal und Gerbershausen.
Nun muss die Geschäftsleitung sich mit den regionalen Betriebsräten auseinanderset- zen, soweit sie nicht gegen das Urteil in Revision geht.

Für die IG Metall und die Betriebsräte ist dies ein Erfolg. „Für uns ist es wichtig, dass wir vor Ort, da wo die Themen anstehen, mit der Geschäftsleitung über die Zukunft des Stan- dortes und der Menschen beraten und verhandeln“, so Bernd Spitzbarth, erster Bevoll- mächtigter der IG Metall Nordhausen und Swen Niekler, Betriebsratsvorsitzender der NORMA Germany in Gerbershausen. „Wir gehen davon aus, dass nun mit aller Transpa- renz und Ernsthaftigkeit im Sinne der Menschen und des Standortes beraten und ver- handelt wird“, so Spitzbarth und Niekler abschließend.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*