Armut in Deutschland den Kampf ansagen

0

„Armut in Deutschland den Kampf ansagen“ so heißt der Antrag der Linken im Plenum. Armut hat viele Gesichter – auch in einem der reichsten Länder der Welt – in Deutschland: Kinderarmut, Altersarmut, Einkommensarmut.

„Durch mein ehrenamtliches Engagement bei der Tafel, weiß ich, dass Armut zunimmt“, so Kersten Steinke, Abgeordnete aus dem Wahlkreis Eichsfeld – Nordhausen – Kyffhäuserkreis. „Wer am Ende des Lebens arm ist, kann selbst an seiner Situation nicht mehr viel ändern. Laut Statistischem Bundesamt sind es bei den Rentnern 15,6 Prozent (2017). Gegenüber von vor 10 Jahren ist das eine Steigerung von 51 Prozent. Die Quote der altersarmen Rentnerinnen und Rentner hat so stark zugelegt wie in keiner anderen Bevölkerungsgruppe – und dies vor allem im Osten. Ursachen und Folgen von Armut sind hinreichend untersucht – was fehlt, sind wirksame Aktivitäten. Das Engagement der Tafeln ist zu begrüßen, aber trotzdem liegt die Verantwortung beim Staat. Unsere Forderungen umfassen ein ganzes Programm zur Armutsbekämpfung: existenzsichernde Löhne, Rentenreform und höhere Mindestsicherung im Alter, Abschaffung Hartz IV und Hartz-Sanktionen, längeres Arbeitslosengeld, bessere Unterstützung von Alleinerziehenden…“

Kersten Steinke

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*