AOK PLUS und Stadtwerke Jena gemeinsam für Smartes Quartier Jena-Lobeda / Gesundheitsthemen für Mieter vorantreiben

0

AOK PLUS und Stadtwerke Jena gemeinsam für Smartes Quartier Jena-Lobeda / Gesundheitsthemen für Mieter vorantreiben

Um smarte Gesundheitsangebote für die Mieter des Smarten Quartiers Jena-Lobeda zu entwickeln und voranzutreiben, arbeiten die Stadtwerke Jena Gruppe und die AOK PLUS zukünftig zusammen. Eine Absichtserklärung für eine strategische Partnerschaft wurde im Juli unterzeichnet.

Das Smarte Quartier Jena-Lobeda entsteht aktuell in mehreren Bauabschnitten bis Jahresende 2023 in der Ziegesarstraße 9 bis 19. Das Modellprojekt verfolgt das Ziel, Mieter im Alltag zu entlasten und ihnen eine höhere Lebensqualität zu bieten. Neben verschiedenen Services zu Mobilität und Logistik stehen dabei auch Gesundheitsangebote für die Mieter im Vordergrund.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit der AOK PLUS als starkem Partner im Gesundheitsbereich gemeinsam Ideen für die Mieter im Smarten Quartier entwickeln können. Im Kern geht es uns darum, den Bewohnern verschiedene Angebote zur Gesunderhaltung zu unterbreiten – oder ihnen eine einfache Teilhabe am Leben zu ermöglichen, auch wenn die gesundheitlichen Umstände schwierig sind.“ sagt Antje David, Projektleiterin für alle Gesundheitsthemen im Stadtwerke-Modellprojekt.

„Als größte Krankenkasse in Thüringen, die hier mehr als die Hälfte aller Menschen versichert, probieren wir an verschiedenen Standorten mit unterschiedlichen Partnern neue Versorgungsmodelle aus oder testen Ideen für die Gesundheitsversorgung der Zukunft. Immer gehen wir dabei von den Bedürfnissen der Menschen aus, erfragen deren Vorstellungen und Wünsche. Was dann in der Realität umsetzbar ist, testen wir gemeinsam mit den Menschen vor Ort – so auch hier in Jena,“ sagt Thomas Margott, Projektverantwortlicher der AOK PLUS.

Mieter profitieren dabei von den vielfältigen Angeboten der AOK PLUS, zum Beispiel im Bereich der Ernährungsberatung und bei der Anmeldung für kostenlose Sport-Schnupperkurse. Eine weitere Zusammenarbeit findet im Rahmen des geplanten Telemedizinraums statt, der ab 2023 für die Bewohner des Smarten Quartiers zur Verfügung stehen soll. Hier soll es Mietern unter anderem möglich sein, Arztbesuche bei verschiedenen ambulanten Praxen per Videosprechstunde zu erledigen. Beide Partner prüfen außerdem, welche ihrer weiteren Angebote sich im Interesse der Mieter verzahnen lassen.

Share.

Leave A Reply

*