Angebote der städtischen Museen Nordhausen

0

Feuertaufe – Vortrag im Tabakspeicher zur Eisenverhüttung

Am Montag den 25.6.2018 um 17 Uhr berichten Schüler des Herder-Gymnasiums Nordhausen über ein experimentalarchäologisches Projekt das sie im vergangenen Jahr in Kooperation mit dem Museum Tabakspeicher durchgeführt haben. Hierbei ging es um die Verhüttung von Eisenerz zu Roheisen im so genannten Rennfeuerverfahren. Diese Methode wurde schon während der Vorrömischen Eisenzeit, also vor 2.400 Jahren angewandt. Alle die mehr über dieses, für den Südharz bislang einzigartigen Projektes, erfahren möchten sind herzlich zu einem spannenden Vortrag in das Museum Tabakspeicher eingeladen.

Flohburg | Das Nordhausen Museum

Die Sonderausstellung „Zum krönenden Abschluss“ mit Werken von Martin Höfer wird bis zum 8. Juli verlängert. Die witzig-skurrilen und farbintensiven Bilder des bekannten Nordhäuser Künstlers und Politikers begeistern seit Jahrzehnten nicht nur die Nordhäuser. Mit spitzer Feder hat er in so manchen Skizzen sowohl die große aus auch die kleine Politik, aber auch die menschlichen Schwächen aufs Korn und aufs Papier gebracht. Die Ausstellung, die als Erinnerung an den vor einem Jahr verstorbenen Martin Höfer gedacht ist, wird im Grünen Salon der Flohburg präsentiert.

Im Sonderausstellungsraum der Flohburg ist noch bis zum 12. Juli die Ausstellung „Ein internationaler Wissenschaftler aus Nordhausen – Friedrich Traugott Kützing“ zu sehen, die dem Leben und Wirken des bedeutenden Wissenschaftlers gewidmet ist. Anlass dieser Exposition ist sein 125. Todesjahr. In Zeit und Wirken Kützings einzutauchen fällt in der vom Historiker Dr. Peter Kuhlbrodt konzipierten Ausstellung nicht schwer. Der Schau gelingt es mit außergewöhnlichen Exponaten, seien es nun historische Apothekengeräte, ein wertvoller Apothekerschrank oder originale Schriftstücke, den Betrachter in ihren Bann zu ziehen. Aufschlussreiche Texte, versehen mit den technisch bewundernswerten akademischen Zeichnungen Kützings, machen den wissenschaftlichen Rang dieses Forschers in der damaligen Fachwelt und seine Ausstrahlung bis in spätere Zeiten deutlich.

Kunsthaus Meyenburg

Am Samstag, den 23. Juni, eröffnet um 18.00 Uhr die neue Sonderausstellung „Mit der Wachheit der Sinne – aus der Tiefe der Stille“ mit 80 Werken der Thüringer Künstler Karl-Heinz Bastian, Beate Debus, Michael Ernst, Elvira Franz, Cordula Hartung sowie Marita Kühn-Leihbecher. Diese sechs Mitglieder des Verbandes Bildender Künstler Thüringen e.V. haben sich zu einem Ausstellungsprojekt vereint, das sich den verschiedenen Formen der Abstraktion in der Kunst widmet. Zu sehen sind Malerei von Elvira Franz und Karl Heinz Bastian, Skulpturen, Papierschnitte und Grafiken von Beate Debus, kinetische Skulpturen und Stahlplastiken von Michael Ernst, Textilien und Arbeiten mit farbigem Japanpapier von Cordula Hartung sowie bildnerische Arbeiten aus handgeschöpften Papieren von Marita Kühn-Leihbecher.

Öffnungszeiten der Städtischen Museen: Di – So 10 bis 17 Uhr

Share.

Leave A Reply

*