Alte Säcke für den KILA

0

Schon über 60 Anmeldungen hat der Nordhäuser Kinder Kirchen Laden (KILA) für sein Handwerkercamp in den Sommerferien. Für 40 Schulkinder bis zu 12 Jahren wäre noch Platz in den Zelten, die für 9 Tage(21-29.8) lang auf einem wild romantischen Zeltplatz in Eggerode bei Thale.

Das gesamte Gelände, dass auch eine Großküche und Sanitäranlagen und 6 moderne Bungalows für Familien mit kleineren Kindern umfasst, hat der KILA komplett für eine ganze Woche reserviert.

Das Konzept für das KILA Handwerkercamp ist viele Jahre alt und bewährt, wird aber jedes Jahr weiter entwickelt und auf die neuen örtlichen Verhältnisse angepasst. So gibt es jeden Vormittag eine ausführliche Theaterszene in diesem Jahr um und über das Leben vor Florence Nightingale, der genialen und willensstarken „Erfinderin“ von Berufen wie Krankenpfleger und Sozialarbeiter.

An den Nachmittagen können sich die Kinder jeden Tag für ein neues Handwerk entscheiden in dem sie sich für einen Nachmittag engagieren. Die 15 unterschiedlichen Handwerke haben alle einen Bezug zur Geschichte und dem Lebensumfeld von F. Nightingale. So gibt es z.B. einen Grundkurs in erster Hilfe, färben von orientalischen Pluderhosen, Herstellung von Holzkohle oder auch Limonade mit echten Zitronen und Kräutern, Öllampenbau, Hängemattenbau, Kräuterseife, Waldfestung usw. Das Camp Gelände liegt direkt an einen glasklaren Fluss der aus dem Harz kommend an den Zelten des Camps vorbei fließt. Das Wasser ist glasklar und weniger als knietief. Deshalb wird es die Aufgabe einer Handwerksgruppe sein, einen kleinen Staudamm aus Baumästen und gefüllten Sandsäcken zu errichten, so dass die Kinder zumindest einige zusammenhängende Schwimmzüge machen können. Deshalb sucht der KILA ab sofort leere und gern auch gebrauchte Säcke aus Jute, Leinen oder ähnlichen haltbaren Materialien, die sich zum Bau des Staudamms eignen. Spenden können jederzeit im Pfarrhaus neben der Blasii Kirche abgelegt werden.

Angeleitet werden alle Handwerke von ehrenamtlich mitarbeitenden Jugendlichen, die durchweg gut ausgebildet sind und Erfahrungen im Umgang mit Kindern haben. Jeder Zeltgruppe besteht aus 2 Jugendlichen (Camp – Eltern) und 8 Kindern, die das ganze Tagesgeschehen miteinander erleben und auch gemeinsam im Zelt übernachten werden.

Wer seine Kinder oder auch die ganze Familie zur Teilnahme am Handwerkercamp anmelden möchte kann den beigefügten Anmeldezettel verwenden oder das Formular, dass im Eingang vom Pfarrhaus bereit liegt. Auf dieser Anmeldung können neben gesundheitlichen Besonderheiten auch die Wünsche der Teilnehmer eingetragen werden, mit welchen anderen Kindern eine gemeinsame Zeltgruppe gebildet werden soll. Beim Camp Mitarbeiterteam ist eine ausgebildete Krankenschwester immer anwesend die sich um alle gesundheitlichen Fragen zuverlässig kümmern wird. Auch bei Nahrungsmittel Unverträglichkeit kann im Camp Rücksicht genommen werden. Das Essen wird jeden Tag frisch und direkt im Camp zubereitet. Die Gesamtkosten des Camps betragen 195€ pro Teilnehmer die in begründeten Fällen weiter ermäßigt werden können. Die Unterkunft ist in nagelneuen großen kreisrunden 12 Personen Zelte (deren Anschaffung die Kreissparkasse ermöglicht hat), so dass jedes Kind neben seinen persönlichem Gepäck nur eine anständige Isomatte mitbringen muss.

Nach dem Willen der Verantwortlichen soll das Handwerkercamp in diesem Sommer trotz Corona Gefahr stattfinden. Alle Teilnehmer werden bei der Anreise wie auch vor der Abreise getestet. Sollten die Gegebenheiten Ende August es aber trotzdem nicht erlauben das Camp wie geplant durchzuführen, wird es in der geplanten Zeit (wie im letzten Sommer) ein ambulantes Ferienformat in Nordhausen geben.

Aktuelle Infos bei Frank Tuschy oder Grit Scholz unter der KILA Homepage (www.kinder-kirchen-laden.de) oder per Telefon unter 988340

Share.

Leave A Reply

*