„Aktion Junge Fahrer“ am IKL Bildungszentrum

0

-Nordhausen- Die Kreisverkehrswacht veranstaltete heute am IKL-Bildungszentrum in der Freiherr-von-Stein-Straße das Programm „Aktion Junge Fahrer“. Es richtet sich besonders an Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 18 bis 25. Diese Altersgruppe ist durch seine fehlende Erfahrung beim führen eines Kraftfahrzeuges im Straßenverkehr besonders gefährdet. Um die jungen Menschen diesbezüglich zu senibilisieren und um Defizite abzubauen, findet drei mal pro Jahr diese Veranstaltungen statt. An verschiedenen Stationen konnten sich die Teilnehmer ausprobieren. Es standen ein Überschlagsimulator, ein Fahrsimulator, ein Reaktionstestgerät und ein Gurtschlitten zur Verfügung. Desweiteren konnte ein Rauschbrillenparcour sowie ein Verkehrsquiz absolviert werden. Die Feuerwehr war auch vor Ort und demonstrierte das Löschen eines Reifenbrandes. Im Gebäude klärte die Polizei über Drogen und Alkohol auf. Auch das DRK war vertreten und vermittelte alles nötige rund um die Erste Hilfe. Optiker Ebert führte Sehtests durch.

Zu Beginn der Aktion richtete Herr Salomon (Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Nordhausen) einige Grußworte an die Anwesenden. Weiter ging es mit der Eröffnung durch Herrn Nüßle. Dieser agierte als 1. Beigeordneter vom Landratsamt im Auftrag des Landrats, da dieser als Schirmherr leider verhindert war.

Die „Aktion Junge Fahrer“ ist ein Bundesprojekt der Deutschen Verkehrswacht. Durchgeführt wird es örtlich durch die Kreisverkehrswachten.

Wir bedanken uns bei Herrn Köhler, welcher uns als Projektleiter sehr informativ zur Seite stand.

Share.

Leave A Reply

*