ADAC kooperiert mit dem Reiseland Kroatien

0

Langfristige Partnerschaft für eine fundierte Mitgliederberatung sowie zur Weiterentwicklung des touristischen Angebots

Der ADAC e.V. baut seine Beziehung zum Reiseland Kroatien aus und schafft mit dem kroatischen Tourismusministerium die Basis für eine enge Zusammenarbeit. Anlässlich des „Croatia Tourism Day“, der wichtigsten Branchenveranstaltung Kroatiens im Tourismus, unterzeichneten die kroatische Tourismusministerin Nikolina Brnjac sowie ADAC Tourismuspräsident Karlheinz Jungbeck heute in Dubrovnik eine Vereinbarung (Memorandum of Understanding), die die Inhalte der Kooperation fixiert: Im Zentrum steht die Erhöhung der touristischen Expertise durch den Zugang zu relevanten Inhalten und Institutionen in Kroatien für eine kompetente Mitgliederberatung sowie die Weiterentwicklung des touristischen Angebots entsprechend der Mitglieder- und Kundenbedürfnisse.

ADAC Tourismuspräsident Karlheinz Jungbeck: „Kroatien ist als Reiseland bei unseren Mitgliedern sehr beliebt. Die Kooperation mit dem Tourismusministerium ermöglicht es dem ADAC, die touristische Beratung noch einmal zu verbessern, die Angebote zielgenau an Kundenbedürfnisse anzupassen und im Land neue belastbare Kontakte zu gewinnen. Die Expertise des ADAC kann dazu beitragen, touristische Anbieter in Kroatien bei der kundenorientierten Weiterentwicklung ihrer Angebote zu unterstützen. Für das Land selbst ist der ADAC mit seinen über 21 Millionen Mitgliedern und seiner großen Reichweite ein attraktiver Partner.“

Tourismusministerin Nikolina Brnjac ergänzt: „Mit der Unterzeichnung der Absichtserklärung haben wir heute eine langfristige und institutionelle Zusammenarbeit zwischen dem Ministerium für Tourismus und Sport und dem ADAC begründet. Über den ADAC haben wir die Möglichkeit, viele Menschen aus einem der wichtigsten Herkunftsländer für Urlaub in Kroatien zu erreichen. Durch die Kooperation auf verschiedenen Ebenen können wir ihnen alle wichtigen Informationen über das Reiseland Kroatien zugänglich machen.“

Share.

Leave A Reply

*