Ablehnung für Live-Stream zur Übertragung der Stadtratssitzung

0

Nordhausen (psv) In der gestrigen Stadtratssitzung wurde der Antrag der Fraktion Die Linke vom 17. Januar auf Einrichtung eines Live-Streams zur Übertragung der Stadtratssitzung abgelehnt.

Die Fraktionen der CDU, SPD und FDP waren sich einig, dass die Verhältnismäßigkeit nicht gegeben sei. „Für Vereine seien 4 oder 6 Tausend Euro im Jahr schon eine Menge Geld und würden dort nötiger gebraucht“, sagte CDU-Stadtratsmitglied Prof. Ansgar Mahlich. Dieser Meinung schlossen sich auch Dominik Rieger (SPD) und Claus Peter Roßberg (FDP) an. Holger Richter, Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Grüne, fand den Vorschlag „unbedingt unterstützenswert“ und plädierte deshalb für eine Testphase.

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*