Abgeschlossene Sondierung anlässlich eines Bauvorhabens an der Kindertageseinrichtung „Am Lohmarkt“

0

Nordhausen (psv) Aufgrund einer Baumaßnahme in der Kindertageseinrichtung „Am Lohmarkt“ musste heute das Gelände auf Kampfmittelrückstände aus dem Zweiten Weltkrieg überprüft werden. Die Sondierung wurde nunmehr abgeschlossen. Es wurden keine Blindgänger gefunden.

Im Vorfeld der heutigen Sondierung wurden sensible Bereiche im Umkreis des Lohmarkts, z.B. Kindergärten, Pflegeheime, Pflegedienste, aber auch die Sicherheits- und Rettungskräfte von Feuerwehr, THW, etc. in das mögliche Szenario einer Evakuierung eingebunden. Im Ergebnis kann festgehalten werden, dass die Stadt Nordhausen auf mögliche Funde von Kampfmitteln, deren Entschärfung und daraus folgende Evakuierungen organisatorisch gut vorbereitet ist.

Für den Fall des Fundes eines Bombenblindgängers wäre das Krisenmanagement der Stadt Nordhausen regelhaft angelaufen. Auch wenn die Stadtverwaltung von der Evakuierung im Stadtzentrum selber betroffen gewesen wäre und das Lagezentrum in einem Ausweichquartier bezogen hätte.

Die Stadt Nordhausen wurde bei alliierten Bombardierungen am 3. und 4. April 1945 nahezu komplett zerstört. Aus diesem Grund ist bei anstehenden Tiefbauarbeiten in der Stadt, das jeweilige Baufeld gemäß der Bestimmung der Thüringer Kampfmittelverordnung (KampfMGAVO) und der erlassenen Ordnungsbehördlichen Verordnung zur Abwehr von Gefahren durch Kampfmittel in der Stadt Nordhausen (NdhGefAVOKM) vorab durch den Kampfmittelräumdienst zu überprüfen.

Share.

Leave A Reply

*