50. Rolandsfest eröffnet /Verstärkung für Nordhäuser Rolandgruppe

0

Nordhausen (psv) Mit der Schlüsselübergabe von Oberbürgermeister Kai Buchmann an die Rolandgruppe ist soeben das 50. Nordhäuser Rolandsfest eröffnet. Der Oberbürgermeister gab der Rolandgruppe für die drei Tage Regentschaft noch diesen Rat mit auf den Weg: „Falls ihr die Stadt verkauft, dann zu einem hohen Preis, denn wir brauchen Geld!“

Das Rolandsfest lädt in diesem Jahr als das größte Stadtfest der Region zum 50. Geburtstag.

Aus diesem Anlass erhält die Nordhäuser Rolandgruppe Verstärkung von drei weiteren Rolanden aus Deutschland. Heinrich Kuhnert aus Calbe an der Saale, Dr. Heinz Morio aus Brandenburg und Martin Tetschke aus Perleberg werden nun auf Einladung der Stadt Nordhausen den Roland, die Hexe, den Ohlen Ewersberg und Prof. Zwanziger bei ihren Auftritten am Samstag begleiten. Aber auch die Hexe zauberte sich – in Gestalt ihrer zwei Vorgängerinnen mit Marion Probst und Kerstin Liebenau – Verstärkung auf die Bühne.

Zum Jubiläum werden darüber hinaus wieder Bandgrößen gebunden, die andernorts ganze Arenen füllen, in Nordhausen aber kostenlos erlebt werden können: MIA. (Hungriges Herz, Tanz der Moleküle), Bell Book and Candle (Rescue me), Cora (Amsterdam), Johannes Zelter (Ein Teil von meinem Herz) – sie alle werden auf den drei Stadtbühnen über die drei Tage verteilt die Besucher des Festivals begeistern.

Am Freitag findet erstmals ein großer Tanzabend statt, der vor allen Bühnen Jung und Alt mitreißen wird. Rock, Ska, House, Folk, Schlager – da werden Ohrwürmer neu erlebt, Herzen schlagen höher und Mitsingen wird fast zur Pflicht! Tanzgruppen, Coverbands, ein irisches Bierdorf und ein großes Kinderfest (nur Samstag) runden die Mischung aus Geselligkeit, Musikerlebnis, Bummeln und Staunen ab.

Foto:Ilona Bergmann

Roland aus Calbe,Brandenburg und Perleberg

(Text und Fotos: Ilona Bergmann, Pressestelle Stadtverwaltung)

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*