26. Thüringer Tage der jüdisch-israelischen Kultur

0

Tag der jüdischen Kultur am 7. November in Nordhausen

Nordhausen (psv) Im Rahmen der 26. Thüringer Tage der jüdisch-israelischen Kultur wird sich auch die Stadt Nordhausen mit einem Tag der jüdischen Kultur am 7. November mit Veranstaltungen in der Stadtbibliothek beteiligen.

An diesem Tag werden hier viele Facetten jüdischen Lebens, von Geschichte, Kultur und Sprache beleuchtet und im Fokus stehen. Bereits ab 12.00 Uhr werden zum Tag passende Speisen, wie Suppen, Häppchen, köstlichen Teigtaschen und Kuchen als kulinarische Einstimmung und während des gesamten Tages angeboten.

Im Workshop Hebräisch informiert Pfarrer Dr. Bodo Seidel um 14 Uhr über Geschichte und biblische Bedeutung des Hebräischen und die derzeit meistgesprochene Sprache in Israel, die neben Arabisch die Amtssprache des Staates ist. Die Einführung des modernen Hebräisch ist der bisher einzige gelungene Versuch, eine Sakralsprache wiederzubeleben und zu einer modernen Standardsprache zu machen.

Hildegard Seidel stellt im weiteren Verlauf des Tages um 16 Uhr das Buch „Die Schönheitskönigin von Jerusalem“ von Sarit Yishai-Levis vor. Das Buch beschreibt das Schicksal von vier Generationen einer sephardischen Familie und verbindet sich mit den bewegendsten Jahrzehnten israelischer Geschichte. Das Buch stand viele Jahre auf der israelischen Bestsellerliste.

Mit dem Vortag „70 Jahre Israel: kleines großes gelobtes Land. Ein Blick in seine Geschichte“ mit Pfarrer Dr. Bodo Seidel um 19 Uhr endet der Nordhäuser Tag der jüdischen Kultur.

Ein jüdisch-israelischer Verkaufsbasar mit Produkten aus dem Israelladen En Gedi (Hof/Saale), jüdisches Essen sowie ein Büchertisch vom Buchhaus Rose werden während des gesamten Tages angeboten. Der jüdisch-israelische Basar bietet bis zum 17. 11.2018 während der Öffnungszeiten der Bibliothek Köstlichkeiten und typische Produkte an.

Vom 3. bis 18. November finden thüringenweit die Tage der jüdisch-israelischen Kultur statt. Seit mehreren Jahren ist auch Nordhausen eine der Thüringen Städte, die sich an den jüdisch-israelischen Kulturtagen beteiligt und ist zum festen Bestandteil dieser überregionalen Veranstaltungen geworden. Die Konzerte, Lesungen, Vortragsveranstaltungen, thematischen Führungen und Filme finden von Jahr zu Jahr ein größeres Publikum.

Der Eintritt zum Tag der jüdischen Kultur ist frei !

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*