140 Jahre Museen in Nordhausen

0

Nordhausen (psv) „Anlässlich des Museumsjubiläums warten zur kommenden Museumsnacht in allen Museen der Stadt Nordhausen spannende und außergewöhnliche Angebote auf viele Besucher.“ Das kündigte jetzt Rosemarie Hilger aus dem städtischen Kulturamt an. Die Museen, deren Vereine und Fördervereine und laden zu allen Veranstaltungen herzlich ein!

Fast auf den Tag genau vor 140 Jahren wurde das erste „Städtische Altertums-Museums“ in einem Zimmer der damaligen „Höheren Töchterschule“ auf dem Hagen untergebracht. Auf Spurensuche zu ehemaligen Museumsstandorten wird bereits um 16.30 Uhr ab dem Museum Flohburg mit den Historikern Hans-Jürgen Grönke und Winfried Wehrhan eingeladen.

Um 17 Uhr wird am IFA-Museum der Oldtimer-Bus IKARUS 211 offiziell in Betrieb genommen, der dann in dieser Nacht als Museumsshuttle zwischen allen Veranstaltungsorten unterwegs sein wird.

Mit der Eröffnung der neuen Sonderausstellung „Der Ohlen Ärwe lohst nicht verdärwe-140 Jahre Nordhäuser Museen“ im Tabakspeicher wird auch dort die Museumsnacht eröffnet. Im Tabakspeicher gibt es entsprechend seiner handwerklichen Ausrichtung viele Gewerke in Aktion: Schneider, Schuster, Leistenmacher und Schmied. Einen besonderen Augenschmaus bietet dort eine historische Kostümschau mit Ratespiel und Preisen.

Die Einweihung des-Oldtimer-Busses und die Eröffnung der Museumsnacht werden die Thüringer Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft Birgit Keller und die Bürgermeisterin der Stadt Nordhausen, Jutta Krauth, gemeinsam vornehmen.

Entsprechend dem Anliegen des Kunsthauses Meyenburg wird Kunst verschiedener Genres unter Mitwirkung von Künstlern des Theaters Nordhausen präsentiert.

Die FLOHBURG| Das Nordhausen Museum mit ihren besonderen Schätzen wird Herr Holger Nowak, Geschäftsführer des Museumsverbandes Thüringen und Experte historischer Waffen, die dort vorhandenen Objekte mit großem Fachwissen vorstellen und erläutern. Für Unterhaltung und Schwung sorgt in der Flohburg das Tanzstudio Radeva mit einer Mitmach-Wiener Walzer-Tanzstunde.

Die Künstler Mark Gillespie und Tom Drost werden mit Soul-, Funk- und Blues-Musik innerhalb von zwei Auftritten im Tabakspeicher und der Flohburg zu erleben sein.

Die Sonderausstellung „Zweiradtechnik aus Suhl“ wird zur Museumsnacht im IFA-Museum eröffnet und zeigt alle im ehemaligen IFA-Kombinat für Zweiradfahrzeuge produzierten Kleinkraftfahrzeuge von Schwalbe, Spatz und Star bis hin zum SR 51.

Mit einer Wacholder-Destillation und Gin-Verkostung, Führungen und Musik der „Combo Gurilly“ lädt die Traditionsbrennerei ein.

In allen Einrichtungen wird für das leibliche Wohl bestens gesorgt sein.

Im Eintrittspreis von 7,00 € (ermäßigt 5,00 €) ist der Eintritt in jedes beteiligte Museum sowie das Nutzen des Oldtimer-Busshuttles möglich. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Der Programmflyer ist auf den Internetseiten aller beteiligten Museen sowie auf www.nordhausen.de veröffentlicht. Eintrittskarten und Flyer können im Vorverkauf in allen Einrichtungen und der Stadtinformation ab sofort sowie an den Abendkassen am Veranstaltungstag erworben werden.

Share.

Leave A Reply

*