Mit 104 in den Ruhestand – Dampflok verabschiedet sich von Harzer Schmalspurgleisen

0

Zu einem Abschied, der besonderen Art, kam es heute am Schmalspurbahnhof der Selketalbahn in Hasselfelde. Auf dem Weg in den Ruhestand, brachte 99 5906, die Jüngste und zugleich letzte betriebsfähige Mallet-Lokomotive des HSB-Fuhrparks, letztmalig, auf einer Sonderfahrt, Fahrgäste in den Harz.

Endstation Hasselfelde! Heute  zog die 104jährige Dame (warum Lokomotiven meist weiblich sind ist der Redaktion leider nicht bekannt) im örtlichen Lokschuppen ein, welcher als Museum vom Verein „Interessengemeinschaft Harzer Schmalspurbahnen e.V.“ betreut wird. Am Standort kümmert sich Udo Müller, eine der vielen guten Seelen des Vereins, persönlich um die Lokomotive.

Vorab konnte die Maschine, ab Nordhausen, noch einmal zeigen, was in ihr steckt. Mit gerade mal 200 PS zog sie zuverlässig den Sonderzug über die Harzquerbahngleise bis nach Eisfelder Talmühle. Ein letztes Mal Wasservorräte ergänzt und weiter auf den Gleisen der Selketalbahn hinauf nach Hasselfelde.

Unter den Eisenbahnfreunden herrschte eine wehmütige Stimmung. Sie ließen  untereinander ihre Erinnerungen Revue passieren.  Schauten zurück auf den vielseitigen Einsatz der Lokomotive im Sonderzug- und Regelverkehr.

Auch wier waren dabei..

Andreas Grunwald

 

Share.

Leave A Reply

*