Stiefel-Igel für die Waldkinder

0

Der HORIZONT-Verein betreut in seiner praxisorientierten Maßnahme „NordPool 2“ arbeitslose Jugendliche und junge Erwachsene. Bis zu zehn Teilnehmende werden in dem Projekt an einen strukturierten Tagesablauf, an Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit herangeführt. Mittels unterschiedlicher Ansätze werden den jungen Menschen unter anderem auch handwerkliche Fähigkeiten beigebracht. Für „Ida´s Wald- und Wiesenkindergarten“ in Ilfeld wurde in diesem Zusammenhang nun ein interessantes Projekt umgesetzt.
Der Vorschlag kam von einer jungen Mutter, deren Kind den integrativen Kindergarten in Trägerschaft des Jugendsozialwerks besucht. Sie trat mit Ihrer Idee, eines „Stiefel-Igels“ an den HORIZONT-Verein heran. „Bei Spaß und Spiel in der freien Natur werden die Gummistiefel der Kleinsten regelmäßig nass und dreckig. Am Stiefel-Igel können sie nun wieder getrocknet werden” beschreibt Fachanleiter Sebastian Jurchen den Ansatz.
In den zurückliegenden Wochen haben die jungen Erwachsenen unter entsprechender Anleitung die Aufgabe gemeistert und ihre handwerklichen Grundfertigkeiten unter Beweis gestellt und ausgebaut. Dabei sollen die Teilnehmenden möglichst eigenständig, von der Planung, über den Einkauf, bis hin zu Durchführung, lernen, strukturiert zu arbeiten. Bei Fragen und Herausforderungen stand ihnen Anleiter Sebastian Jurchen zur Seite.
Von der Sinnhaftigkeit ihres Projektes konnten sich die Teilnehmenden selbst überzeugen, als sie bei der Übergabe des Stiefel-Igels in die freudigen Gesichter der kleinen Waldkinder blickten, die ihren neuen „Helfer“ herzlich begrüßten.
Die Kinder bedankten sich mit einem Ständchen und Gebasteltem.
Frau Tuschy, Pädagogin in der Waldkindergruppe, sowie Frau Kirchhoff vom Förderverein des Kindergartens bedankten sich ebenfalls – auch im Namen von Tobias Erlmeier, dem Leiter der Kita „Ida´s Wald- und Wiesenkinder“.

Fotos © HORIZONT e.V.

Share.

Leave A Reply

*