UTA SCHORN „Und wenn ich nüscht kann: Bellen kann ich“

0

Nordhausen (psv) Am 2. Dezember, um 19:30 Uhr, liest Uta Schorn im Ratssaal des Bürgerhauses aus ihrem Buch „Und wenn ich nüscht kann, bellen kann ich“. Das kündigte jetzt Bibliotheksleiterin Hildegard Seidel an.

„Wir kennen sie alle, als Moderatorin des »Wunschbriefkastens« begeisterte sie wöchentlich tausende DDR-Zuschauer. Nach der Wende führte sie ihre Karriere im gesamtdeutschen Fernsehen fort. Ihre wohl beliebteste Rolle ist die der Chefarztsekretärin Barbara Grigoleit in der Erfolgsserie »In aller Freundschaft«. Endlich stellt die beliebte Schauspielerin ihre launige Biografie vor“, freut sich Seidel.

Uta Schorn war schon auf den Brettern, die die Welt bedeuten, bevor sie geboren wurde – und wenn es nach ihrem Vater gegangen wäre, hätte sie ebendort auch das Licht der Welt erblickt. Für das Kind eines Schauspielerpaares aber war klar: die hohe Kunst des Spiels basiert nicht auf Talent allein. Dass sie davon reichlich hat, bewies sie nach ihrem Schauspielstudium am Theater, in Film und Fernsehen, auch als charmante, gewitzte Moderatorin.

Als Chefsekretärin der Sachsenklinik und Mitglied der Patchworkfamilie des »Dr. Kleist« in Eisenach wurde sie zum Publikumsliebling und Inbegriff einer selbstbewussten, so resoluten wie sensiblen Frau. In diesem Buch blickt Uta Schorn auf ihre Rollen zurück, erzählt amüsante Geschichten über die Begebnisse am Rande der Dreharbeiten, spricht über Begegnungen und die spannende Arbeit mit Kollegen, über Freundschaften wie die mit dem Schauspieler Ulrich Pleitgen, auch über Wege, die sich trennten.

Sie hat ein zutiefst ehrliches Buch geschrieben, dem ihre Heiterkeit dem Leben gegenüber einen ganz eigenen, beschwingten Ton gibt. Karten sind in der Stadtbibliothek zum Preis von 15 Euro erhältlich. Die Veranstaltung findet unter Berücksichtigung der geltenden Hygieneregeln statt. Es gilt die 2G-Regel. Beim Kauf der Eintrittskarten müssen die Kontaktdaten angegeben werden.

Share.

Leave A Reply

*