11.(Corona-) Whiskytasting des WCN

0

Wo auf der Welt erstmals Whisky destilliert wurde steht nicht fest. Klar ist, Whisky ist heute auf der ganzen Welt verbreitet und wird auch dort hergestellt. Das 11. Treffen vom Whisky Club Nordhausen stand ganz im Zeichen von „Whisky-Exoten“. Für das Online-Tasting standen vier Whisky zur Verfügung. Ein taiwanesischer Whisky – Kavalan Solist Port Cask, ein japanischer Whisky – Mars Maltage Komagatake 2018, ein irischer Whisky – Waterford Sheestown und ein indischer Whisky – Amrut Peated Cask Strength.
Gewohnt professionell war die Präsentation der Whisky. Die virtuelle Reise begann in Taiwan, führte über Japan und Irland und endete in Indien. Für ein standesgemäßes „Prost“ zu Beginn jeder Verkostung wurde speziell der landessprachliche Gruß gemeinsam geprobt. Nach den teils hochprozentigen Whiskys konnten sich die Mitglieder dieses Mal auf keinen Favoriten einigen. Der Kavalan Solist bestach mit seiner unglaublichen Fülle an dunklen Fruchtaromen, der Japaner bezaubert mit seiner zarten Eleganz, der Ire war eher einer von der bodenständigen Sorte mit einem typisch irischen Kräutereinschlag und der Amrut überwältigte mit seinem gewaltigen Raucharomen hinter denen sich ein komplexer Whisky verbarg.
Das Online-Tasting war wieder ein voller Erfolg – auch wenn alle Mitglieder das persönliche Treffen vermissten. Daher wurde am Ende des Tastings beschlossen, sofern es die „Corona-Lage“ zulässt, soll das nächste Treffen wieder mit persönlichem Kontakt stattfinden. Ein Club lebt von den Gesprächen, was naturgemäß bei einer Online-Veranstaltung nur bedingt möglich ist.

L. E.

Share.

Leave A Reply

* Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und stimmen diesen zu

*