1. Stadtparkfest – Ein Familienfest im Grünen! Führung zu den „Geheimnissen des Nordhäuser Stadtparkes“

0

Nordhausen (psv) Das Stadtparkfest am 24. August 2019, ab 10.00 Uhr, rückt die größte Nordhäuser Parkanlage in den Mittelpunkt. Neben den vielen Mitmachaktionen des Festes bietet sich auch die Gelegenheit für eine Entdeckungsreise zur Geschichte des Parks und seiner Baudenkmäler. So wird Heidelore Kneffel um 13.30 Uhr eine Führung zu den „Geheimnissen des Nordhäuser Stadtparkes“ anbieten. Treffpunkt ist „Am Fässchen“. Die Geschichte des Parks und seiner Besonderheiten hat Frau Kneffel in beiliegendem Artikel aufgearbeitet. Dieser steht zur Veröffentlichung in den Medien zur Verfügung.

Historischer Kurzüberblick der Stadtparkgeschichte bis heute:

1825 – Auf der „Crimderoder Chaussee“ (heutige Parkallee) werden Pappeln entfernt und Kastanien gepflanzt.

1832 – Das Gelände des heutigen Stadtparks soll erstmals nutzbar gemacht werden. Der Antrag von Kaufmann Kettembeil zur Anlage einer Maulbeerbaumplantage für die Seidenraupenzucht wird abgelehnt. Stattdessen werden Weiden und Pappeln gepflanzt (sieben dieser Schwarzpappeln sind heute noch vorhanden).

1846 – Das Restaurant und Café „Neuer Garten“ wird eröffnet (ab 1911 heißt es „Parkschloss“).

1850er – Dammbau und Anlage von Traversen.

1880 -1900 – Es erfolgt die systematische Anlage des Parkgeländes auf einer Fläche von ca. 14 Hektar mit Blumengruppen, Rasenflächen, Waldstückchen und breiten Wegen.

1909 – Im nördlichen Teich wird ein Springbrunnen installiert.

1950er – In den 50er Jahren wird das Tiergehege mit Muffelwild, Dam- und Rotwild angelegt

1975 – Die Stadtparkbrücke wird fertiggestellt (südlicher Übergang vom Stadtpark über die Zorge).

1995 – Am Zorgewehr wird eine Fischtreppe eingerichtet und bis 1996 erfolgt die Entschlammung der Teiche, Anpflanzungen von zahlreichen neuen Gehölzen

2000 – Umwandlung der ehemaligen Eiswiese in ein Feuchtbiotop für Lurche, Libellen und andere wasserliebende Arten. Weitere „Ökowiesen“ wie die „Lerchen-spornwiese“ werden angelegt und unterliegen einer besonderen Pflege.

2010 – 2018 – Es werden im Rahmen des „Entwicklungskonzeptes Stadtpark“ verschiedene Erneuerungsmaßnahmen durch die Stadt in Zusammenarbeit mit dem Gewässerunterhaltungsverband Harzvorland und der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie umgesetzt

Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*