Zusammenarbeit besiegelt

0

Nordhausen (HSPN) Die Hochschule Nordhausen hat einen Kooperationsvertrag mit dem Arbeiter Samariter Bund Kreisverband Northeim/Osterode unterzeichnet. Künftig wollen beide Einrichtungen in den Bereichen Lehre und Forschung zusammenarbeiten.

Die Hochschule Nordhausen legt großen Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit Unternehmen und Institutionen aus der Praxis. Hierzu zählen auch freiwillige Hilfsorganisationen und Wohlfahrtsverbände wie der Arbeiter Samariter Bund. Mit dem Kreisverband Northeim/Osterode hat die HSN nun einen gegenseitigen Kooperationsvertrag unterzeichnet.

Zu diesem Zweck waren der Präsident der Nordhäuser Hochschule, Prof. Dr. Jörg Wagner, die ASB Kreisgeschäftsführerin, Iris Knecht, sowie der Bereichsleiter Rettungsdienst und Qualitätsmanagementbeauftragte, Sven Obermann, zusammengekommen. So wurde über gemeinsame Ziele gesprochen und anschließend die künftige Zusammenarbeit besiegelt.

Wesentliche Schwerpunkte der künftigen Zusammenarbeit liegen in

der gemeinsamen Bearbeitung von Projekten,

der Bereitstellung von Themen für Bachelor- und Masterarbeiten,

der Durchführung von Praktika

und der Zusammenarbeit im Bereich der Weiterbildung.

Sven Obermann, der einst selbst an der damaligen Fachhochschule Nordhausen Sozialmanagement studierte freut sich über die Kooperation. „Ich komme immer wieder gerne an die Hochschule zurück und vermittle gerne zukünftigen Absolventen wichtige Grundlagen für ihre praktische Tätigkeit“, so Sven Obermann.

Auch Iris Knecht begrüßt die Zusammenarbeit. „Wir sind ein kreatives Team und immer wieder auf der Suche nach neuen Projekten, so dass die Partnerschaft eine win-win-Situation ist“, sagt Iris Knecht.

(Foto:Tina Bergknapp)

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail
Teilen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*